HOME

Ebay Kleinanzeigen: Kuriose Anzeige: Kölner verschenkt 15 Tonnen Knoblauch

Ein Lebensmittelhändler bietet in Köln 15 Tonnen Knoblauch an – gratis. Die Zehen lassen sich nicht mehr weiterverkaufen, dem Händler droht ein immenser Verlust.

Knoblauch

15 Tonnen Knoblauch stehen in Köln bereit – wer will?

Getty Images

Eigentlich ist Knoblauch verkaufen das Geschäft von Adurrahman Sat – der Kölner verdient sein Geld als Lebensmittelhändler. Allein schon deshalb ist es verwunderlich, dass er ein Angebot in der "Zu verschenken"-Rubrik des Online-Portals Ebay Kleinanzeigen einstellt. Noch kurioser ist aber die Menge, die er anbietet: 15 Tonnen Knoblauch hat er kostenlos abzugeben.

"Verschenke 15 Paletten je 1 Tonne Knoblauch" heißt es in seiner Anzeige. Abzuholen sind die Zehen im Kölner Stadtteil Chorweiler. "Eigentlich wollte ich den Knoblauch weiterverkaufen, doch er ist gekeimt", sagte Sat dem "Kölner Stadtanzeiger". Jetzt will er die Ware so schnell wie möglich loswerden – und sei es auch nur in kleineren Mengen.

Knoblauch zu verschenken

15 Tonnen ungekühlter Knoblauch in Köln abzugeben

Händler aus dem Iran und aus Köln hätten die Ware ursprünglich abnehmen wollen, erzählte er dem "Stadtanzeiger". Sat selbst besitzt einen Lebensmittelgroßhandel in Hannover. Dass er nun auf 15 Tonnen zumindest für ihn unbrauchbarem Knoblauch sitzt, liegt an der falschen Lagerung. Aufgrund eines technischen Fehlers seien die Pflanzen in einem ungekühlten Zwischenlager aufbewahrt worden. Im schlimmsten Fall gehen Sat dadurch 40.000 Euro verloren, wenn ihm der Schaden nicht zumindest teilweise erstattet wird.

Was für den Händler ein großes Ärgernis ist, sorgt im Netz für Belustigung. Umgehend tauchte das Angebot auf diversen Schnäppchenportalen auf. Dort empfahlen die Sparfüchse bereits, den gekeimten Knoblauch einzupflanzen und dann in Zukunft einwandfreie Pflanzen ernten zu können. Auch auf Twitter amüsieren sich die Nutzer.

Zumindest in der Gastronomie lässt sich der Knoblauch nicht mehr verwenden – wie das beim privaten Gebrauch ist, muss jeder selbst entscheiden. Als Tierfutter aber ließen sie sich beispielsweise noch gebrauchen, meint Sat. Fünf Tonnen sei er schon losgeworden – bleiben nur noch zehn.

Quellen: Ebay Kleinanzeigen / "Kölner Stadtanzeiger"

"Life Hacks": So schälen Sie Knoblauch schnell und sauber
epp
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(