HOME

"Ökotest": Problematische Bestandteile: Wie gesund sind Kokosöl und Kokosmilch wirklich?

Kokosöl und Kokosmilch sind eigentlich Naturprodukte - das Öl eignet sich zum Braten und Backen, die Milch zum Kochen und für Süßspeisen. "Ökotest" rät trotzdem von der Hälfte der Produkte ab. Was dahinter steckt.

Kokosmilch und Kokosöl

Ökotest hat 20 Kokosprodukte genauer unter die Lupe genommen

Kochen und Backen mit Kokos bringt den gewissen Aromakick: Kokosmilch schmeckt beispielsweise hervorragend in Gemüse-Currys, Kokosöl verleiht dem Kuchen eine leckere Kokosnote. Wie "Ökotest" jetzt herausgefunden hat, sind die Produkte leider nicht immer so gesund wie ihr Image vermuten lässt.

20 Produkte hat "Ökotest" ins Labor geschickt. Das Ergebnis: Nur die Hälfte der Produkte ist empfehlenswert. Die andere Hälfte steckt voller Schadstoffe. Die Belastung mit Mineralölbestandteilen in fünf Ölen ist erschreckend hoch. Die Produkte sind stark mit MOSH und MOAH belastet. Die gesättigten Kohlenwasserstoffe MOSH reichern sich im menschlichen Körper an. Noch bedenklicher sind die MOAH-Bestandteile, aromatische Kohlenwasserstoffe, die krebserregend sein können. Am meisten MOAH fanden die Tester im Palmin 100% reines Kokosöl von Kölln. Die Schadstoffe können über viele Wege in die Produkte gelangen. Beispielsweise können Abgase und Reifenabrieb verantwortlich sein, außerdem Schmierfette. 

Warum Sie zu Kokosmilch in Bio-Qualität greifen sollten

Ein kritischer Bestandteil, der in den untersuchten Kokosmilchen zumindest nicht steckt, sie sind frei von Mineralöl. Dennoch gibt's auch hier Mängel: Bei den konventionellen Produkten haben die Tester Verunreinigungen mit dem Desinfektionsmittel Chlorat gefunden. In zwei konventionellen Kokosmilchen steckten umstrittene Verdickungsmittel, in zwei anderen Emulgatoren.

Dabei braucht man jene Zusatzstoffe gar nicht. Kokosmilch ist ein Naturprodukt - mehr als Kokosnuss und Wasser ist nicht erforderlich. Zumindest die Bio-Marken im Test sind alle frei von bedenklichen Zusatzstoffen.

"Ökotest" rät beim Kokosöl dazu, unbelastete Produkte zu wählen. Beispielsweise das Öl von Bio-Zentrale für 2 Euro pro 100 ml oder das von Borchers für 1,55 Euro. Auch bei der Kokosmilch sollten Verbraucher Bio-Produkte bevorzugen: zum Beispiel die Kokosmilch von Bio Gourmet für 87 Cent oder die von Denree für 50 Cent.

Den ganzen Test können Sie hier gegen Gebühr lesen!