HOME

Fastfood ohne Tier: Nicht nur veggie, sondern vegan: McDonald's testet neuen Burger

Zwei Brötchenhälften, Salat, Tomate, Gurke und eine Soja-Bulette - wie das schmeckt, können momentan Fastfood-Fans in Finnland probieren. Dort testet der Burger-Riese den McVegan in einer Filiale.

McDonaelds testet einen veganen Burger

Ein Burger ganz ohne tierische Produkte. McDonald's testet einen veganen Burger

McDonald's ohne Tier – kaum vorstellbar. In Finnland nun aber Realität. Denn dort bringt der Fastfood-Riese gerade einen veganen Burger in einem seiner Restaurants in Tampereen auf die Tabletts seiner Kunden. Allerdings nur testweise. Bis Ende November können ernährungsbewusste Bürger-Fans das Soja-Patty im Sesambrötchen probieren. Das klingt zwar nicht nach Burger, sieht aber zumindest so aus. "100 Prozent vegan" soll die Kombination sein und drei Euro kosten.

Damit hofft das Unternehmen neue Kundschaft in die Filiale zu locken. "Die Reaktionen unserer Kunden sind bisher sehr positiv", sagte der finnische Marketingchef Christoffer Rönnblad dem Internetportal veggieathletic.com. Und das bestätigen auch die ersten Reaktionen in den sozialen Netzwerken. "Nachdem ich McDonald's für mehr als 20 Jahre boycottiert habe, habe ich nun den neuen #mcvegan probiert. Und dann gab's noch #cinnamonrolls an der Uni. Beides sehr gut."

„McDonald's erster und neuer und einziger veganer Burger schmeckt genauso gut und schlecht wie jeder andere McDonald's-Burger“

Bisher mussten sich vegane Fastfood-Fans bei McDonalds an Pommes, Rösti-Sticks, Salat und Apfeltasche halten.

McDonalds testete vegane Burger schon in Österreich

In Österreich hatte die Burger-Kette vor drei Jahren durch ein Marktforschungsinstitut bereits fleischloses Fastfood testen lassen. 30 Veganer und Vegetarier seien über mehrere Tage hinweg zu einer Blindverkostung von zwei veganen und einem vegetarischen Burger und fleischlosen Chicken McNuggets gebeten worden, wie der österreichische "Kurier" berichtet. Das Ergebnis: "geschmacklose und fade" vegetarische Burger. Der vegane kam hingegen sehr gut bei den Testern an. Sogar die "faserige Konsistenz" hätten die Burger-Entwickler bei der Soja-Bulette gut hinbekommen, attestierten die Testesser.

Einen anderen Weg ist McDonald's 2015 bei seinem Veggieburger TS und dem Veggie Clubhouse gegangen. Anstatt Fleisch mit einer Soja-Bulette zu imitieren, beinhaltet er einen Quinoa-Bratling und hat sich im fest auf der Speisekarte etabliert.

Ein verdrecktes Metallteil, das zu einer Eismaschine eines McDonald's gehören soll
tyr