VG-Wort Pixel

Livestream 84-jährige Nonna Nerina lehrt online die Kunst der perfekten Pasta

Nonna Nerina rollt den Pasta-Teig.
Die 84-jährige Nonna Nerina lehrt per Livestream die Zubereitung von perfekter Pasta.
© pastawithgrandma/instagram
Sie wollen endlich mal wieder etwas anderes sehen als die ewige Fertignudel, trauen sich aber nicht ans Selbermachen? Nonna Nerina zeigt per Livestream wie es ohne Maschine klappt!
Von Tina Pokern

Was Mister Miiyagi für Karate Kid ist, ist Nonna Nerina für alle, die endlich einmal Pasta komplett selbst machen wollen. Ravioli, Fettuccine oder Cannelloni ­­– Großmama Nerina kann sie alle. Die 84-jährige Römerin ist in Italien bereits eine kleine Berühmtheit und weit über die Landesgrenzen hinaus für ihre Könnerschaft in der Küche bekannt.

Vor Covid-19 lud Nonna Nerina gemeinsam mit Enkelin Chiara Gäste im Rahmen einer Airbnb Experience in ihre Küche ein und führte selbst Anfänger in wenigen Stunden zur perfekten Nudel. Wie es sich für eine echte italienische Nonna gehört ­ohne moderne Maschinen, sondern handgemacht, mit frischen, regionalen Zutaten und einer Menge Liebe. 

Kochkurse per Livestream

Weil auch Nonna Nerinas Küche auf Grund der Ausgangsbeschränkungen in Italien aktuell für Gäste geschlossen bleiben muss, sie des Nudelholzes aber noch längst nicht müde ist, gibt sie ihre Kochkurse jetzt virtuell. Und das ist die Chance für alle, die inzwischen der Fertignudel überdrüssig sind und sich selbst einmal wieder frische, selbstgemachte Pasta auf dem Gaumen zergehen lassen wollen.

„Das ist der perfekte Moment, um zu lernen und zu üben. Und wenn ihr keine Großmutter neben euch habt, dann könnt ihr meine für ein paar Stunden haben“, schreibt Chiara auf dem „Pasta with Grandma“-Instagram-Profil.

Wie das gehen soll? Ganz einfach: Der Kochkurs wird in Echtzeit als Video gestreamt. Denn wenn die Gäste schon nicht zu Nonna Nerina kommen können, dann kommt sie eben zumindest virtuell in jede Küche, in der sie gebraucht wird. Nonna Nerina kocht und erklärt, Enkelin Chiara unterstützt und übersetzt auf Englisch. 

Einkaufszettel, Tipps und mehr 

Der Vorteil: Gekocht wird in den eigenen vier Wänden. Der Nachteil: Die eigenen vier Wände sind nicht Rom. Bei der analogen Version des Pasta-Kurses mit Großmama Nerina gehört das gemeinsame Schlendern durch die pittoresken, italienischen Gässchen und die Einkaufstour durch Tante-Emma-Lädchen vorab zum Kurs. Gekocht wird in der alten Kelterei der Familie.

Für den Online-Kochkurs muss jeder selbst einkaufen! Eine Liste an Zutaten und Küchenutensilien, die benötigt werden, flattert nach der Buchung etwa eine Woche vor Kursbeginn im digitalen Postfach ein. Außerdem gibt es Tipps zur Wein-Auswahl und zur passenden musikalischen Untermalung, schließlich soll auch die Atmosphäre stimmen. 

Italienische Familienrezepte

Nerina kocht aktuell ausschließlich am Wochenende, Enkelin Chiara auch mittwochs bis freitags. Zubereitet werden die Familienrezepte traditionell, also mit der Kraft der Hände. Nudelmaschinen und andere spezielle Küchengeräte kommen nicht zum Einsatz. Dafür aber erzählen Nerina und Chiara den einen oder anderen Schwenk aus dem Leben - wie es eben so ist, wenn man eingeladen ist, mit der Familie zu kochen!

Quelle: Instagram, Airbnb


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker