VG-Wort Pixel

Tag des Waffeleisens Gelingsicheres Waffelrezept mit frischen Erdbeeren und Schlagsahne

Gelingsicheres Rezept für's Waffeleisen mit frischen Erdbeeren und Schlagsahne.
Herrlich knusprig: Mit diesem Rezept für's Waffeleisen gelingen Waffeln immer
© Cavan Images / Getty Images
Passend zum heutigen Tag des Waffeleisens verraten wir Ihnen das Geheimrezept für besonders fluffige und leckere Waffeln. So gelingt Ihnen der Klassiker aus Kindheitstagen wie von Zauberhand.

Der Duft frischer Waffeln – eine Erinnerung an Kindheitstage verbunden mit einer Ladung an Gefühlen und Emotionen. Das süße Aroma der frisch gebackenen Waffeln im Mund: Herrlich knusprig und warm, dick mit Puderzucker bestreut – so, wie Oma die Waffeln in unserer Kindheit gebacken hat.

Eine Symbiose aus Aromen und Glücksgefühlen

Waffeln sind schon etwas Feines – und nicht nur ein Klassiker unserer Kindheit. Ob im Café, auf der Kirmes auf die Hand oder selbst gemacht daheim, am besten zusammen mit heißen Kirschen und Vanilleeis. Eine Symbiose aus Aromen und Glücksgefühlen. Doch Waffeln sind nicht nur unwiderstehlich lecker, die Zubereitung gelingt auch wie von Zauberhand – vorausgesetzt, man kennt den ein oder anderen Trick, um den Waffeln ihre besondere Knusprigkeit zu verleihen, während sie gleichzeitig wunderbar fluffig sind und wie süße Wölkchen im Mund zerfallen.

Ein weiterer Vorteil: Die Zutaten hat man meist immer daheim. So kann unverzüglich die aufkeimende Lust nach warmen, selbstgemachten Waffeln gestillt werden. Mehl, Milch, Eier, Backpulver und natürlich Butter, Zucker sowie etwas Salz.

29. Juni: Tag des Waffeleisens

Gewusst? Der 29. Juni ist offizieller "Tag des Waffeleisens". In den USA gilt der sogenannte "National Waffle Iron Day" schon seit langer Zeit als Ehrentag. Doch was es mit der Wahl des Datums auf sich hat, ist bis heute unklar. In den USA wird die Patentierung des Waffeleisens durch Cornelius Swarthout im Jahr 1869 eigentlich immer mit dem National Waffle Day am 24. August gefeiert. Das erste Waffeleisen von Swarthouts funktionierte übrigens noch nicht ganz so einwandfrei wie unsere heutigen High-Tech-Geräte. Das Waffeleisen arbeitete nicht völlig selbstständig und musste zum Erhitzen auf einen Ofen aus Holz, Kohle oder Gas aufgesetzt werden.

Swarthouts Erfindung revolutionierte die europäische Technik des Waffeleisens, welche bereits seit dem 14. Jahrhundert vor allem in Belgien und den Niederlanden verwendet wurde. Waffeln wurden damals zwischen zwei individuell gestalteten und handgeschmiedeten Eisenplatten über dem Feuer gebacken. Swarthouts erfand dann einen passenden Handgriff und Verschluss, mit denen das Eisen auch auf dem Ofen gewendet werden konnte – ein entscheidender Vorteil, um gleichmäßig ausgebackene Waffeln zu erlangen und sich dabei nicht die Finger zu verbrennen.

So richtig bekannt wurde die Waffel, so wie wir sie heute kennen, durch das US-amerikanische Unternehmen General Electric, welches 1911 das erste elektrische Waffeleisen entwickelte – der technische Vorreiter der heute verbreiteten Geräte.

Rezept für gelingsichere Waffeln mit frischen Erdbeeren und Schlagsahne

Doch genug Geschichte für heute, wir zeigen Ihnen, wie hausgemachte Waffeln immer gelingen. Mit diesem Rezept werden sie besonders fluffig und erhalten gleichzeitig eine wunderbar knusprige Konsistenz. Serviert wird das leckere Gebäck, passend zur Saison, mit frischen Erdbeeren und Schlagsahne.

Zutaten

  • 140 Gramm zimmerwarme Butter
  • 3 Eier
  • 100 Gramm Mineralwasser
  • 250 Gramm Mehl
  • 60 Gramm Zucker
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für das Topping:

  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Frische Erdbeeren
Teig wird ein Waffeleisen gegeben

Zubereitung

  1. Die Eier trennen und das Eiweiß zunächst in den Kühlschrank stellen.
  2. Die zimmerwarme Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eigelben schaumig aufschlagen.
  3. Mineralwasser vorsichtig hinzugeben. Dann das Mehl in den Teig hineinsieben.
  4. Das Eiweiß aus dem Kühlschrank holen und mit einer Prise Salz steif schlagen. Vorsichtig unterheben.
  5. Den Teig etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  6. Währenddessen Erdbeeren putzen und kleinschneiden und die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Bis zum Servieren kaltstellen.
  7. Teig im Waffeleisen ausbacken. Tipp: Das Waffeleisen nicht zu früh öffnen, weil die Waffeln sonst anhaften und reißen könnten.
  8. Waffeln mit Erdbeeren und Sahne garnieren und warm genießen.

Quelle: "waffeleisen.org"


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker