VG-Wort Pixel

Saison der Beeren Rezept für ein erfrischendes Beeren-Frischkäse-Schichtdessert mit Keksen

Rezept für ein erfrischendes Beeren-Frischkäse-Schichtdessert mit Keksen
Ein Beeren-Schichtdessert ist schnell gemacht und schmeckt herrlich erfrischend – perfekt für den Sommer.
© porosolka / Getty Images
Es ist Beerenzeit! Die leckeren Früchte versüßen uns den Sommer und schmecken gerade jetzt extrem aromatisch. Als Schichtdessert in Kombination mit einer erfrischenden Frischkäse-Creme und knusprigen Keksen sind sie unwiderstehlich. Das Rezept.

Der August ist wortwörtlich der Monat der heimischen Beeren – Himbeeren, Blaubeeren, Stachelbeeren, Johannisbeeren und Brombeeren haben jetzt Saison und schmecken entsprechend süß und saftig. Nicht nur pur sind die roten Früchte ein Genuss, sie stellen zudem die Basis für zahlreiche leckere beerige Rezepte dar.

Besonders lecker im Sommer: Schichtdesserts. Sie schmecken nicht nur unwahrscheinlich vollmundig, sondern sind zudem sehr erfrischend. Die Desserts sehen dank kunstvollem Anrichten in einem Glas nicht nur ansprechend und ästhetisch aus, sie sind zudem sehr vielseitig und können wunderbar abgewandelt werden – perfekt, um die Leckereien bei spontanem Besuch fix zuzubereiten.

Beeren sind regionales Superfood

Beeren sind nicht nur unheimlich lecker, sie sind zudem wahrliche Nährstoffpakete. Sie stecken voller Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und sekundärer Pflanzenstoffe, welche sogar beschädigte Körperzellen reparieren können. Erdbeeren stecken voller Folsäure und unterstützen so die Zellteilung. Johannisbeeren weisen hohe Mengen an Vitamin C auf. Sie enthalten drei Mal mehr Vitamin C als die gleiche Menge Zitronen, stärken somit das Immunsystem und unterstützen den Knochenaufbau. Himbeeren fördern mit großen Mengen an Pektin die Verdauung. Zudem sind sie reich an Anthocyan, einem sekundären Pflanzenstoff, welcher sogar vor Krebs schützen soll. Brombeeren enthalten besonders viel Vitamin A, das wichtig für Netzhaut, Haut und Schleimhäute ist.

Heidelbeeren sind der Star des Schichtdesserts und verleihen diesem nicht nur seine unwiderstehlich dunkelblau-violette Farbe, sie liefern zudem große Mengen an Vitamin E, das die Zellen elastisch hält und einen zu hohen Blutdruck senken kann. Nicht zuletzt wirken die Gerbstoffe in Heidelbeeren entzündungshemmend und unterstützen das Gehirn. Mit diesem Dessert schlemmen Sie sich also wortwörtlich gesund – gibt es etwas Besseres?

Schichtdessert: ein Meister der Wandelfähigkeit

Da das Schichtdessert die Königin der Wandelfähigkeit ist, sind Ihrer Fantasie bei der Zusammenstellung des Desserts keine Grenzen gesetzt. Statt Beeren machen auch klein geschnittene Nektarinen, Äpfel oder Trauben in dem Schichtdessert eine gute Figur.

Auch bei der Zubereitung der Creme stehen Ihnen jede Menge kulinarische Türen offen. Variieren sie die Mengenverhältnisse ihrer Basis nach Lust und Laune. Eine Mischung aus griechischem Joghurt, Naturfrischkäse und Schlagsahne macht die Creme herrlich frisch, erinnert ein wenig an Käsekuchen und ist unwahrscheinlich sahnig. Ein Spritzer Zitronensaft verleiht ihr den Extra Kick an Frische.

Als Boden eignet sich so gut wie jede Kekssorte. Besonders gut schmecken Butterkekse oder Löffelbiskuit. American Cookies, Schoko-Kekse oder Biscotti verleihen dem Schichtdessert eine besondere Note. Wählen Sie einfach die Kekse, die Ihnen am meisten zusagen. Wichtig bei der Zubereitung: Lassen Sie das Dessert für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen – erst dann hat es der Fruchtsaft vom Gipfel des Desserts durch die Frischkäsecreme bis zum Keksboden geschafft und sein Aroma im gesamten Dessert verteilt.

Rezept für ein beeriges Frischkäse-Schichtdessert mit Keksen

Zutaten

  • 400 Gramm frische Heidelbeeren
  • 300 Gramm frische Johannisbeeren
  • 200 Gramm frische Brombeeren
  • 200 Gramm gefrorene Himbeeren
  • 500 Gramm griechischer Joghurt
  • 250 Gramm Naturfrischkäse
  • 150 Gramm Schlagsahne
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Sahnesteif
  • Etwas Zitronensaft
  • 6 Esslöffel Sirup (Zum Beispiel Kokosblütensirup)
  • Kekse nach Wahl
Stern Logo

Zubereitung

  1. Die Hälfte der Heidelbeeren mit dem Tiefkühlobst pürieren und beiseitestellen.
  2. Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen.
  3. Joghurt, Frischkäse und Sirup vermengen und die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben und mit Zitronensaft abschmecken.
  4. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein schlagen.
  5. Zerkleinerte Kekse dann in Dessertgläser füllen.
  6. Mit der Creme toppen, die Beeren hinzufügen und zum Schluss das Obstpüree obendrauf geben.
  7. Mit frischen Blaubeeren toppen und für mindestens eine Stunde kaltstellen.
  8. Servieren.

Quelle:NDR


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker