VG-Wort Pixel

Rezept Sherry Cobbler: Er war der Drink des 19. Jahrhunderts, jetzt erlebt er sein Revival

Rezept: Sherry Cobbler: Er war der Drink des 19. Jahrhunderts, jetzt erlebt er sein Revival
Wer einen Sherry Cobbler bestellt, dem sind neidvolle Blicke gewiss. Der sommerliche Drink kommt gleich mit einem ganzen Frucht-Bouquet. Obendrauf ist er einmalig erfrischend. Aber Vorsicht: die Mixtur hat's in sich!

Der Sherry Cobbler war Ende des 19. Jahrhundert in etwa das, was der Gin & Tonic heute ist – Lieblingsdrink aller. Eben absoluter Mainstream. Er war "ohne Zweifel das beliebteste Getränk im Land, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren", schrieb 1882 Pionier der Mixkultur, Harry Johnson. Ein Drink gemacht, um zu erfrischen: ein randvoll mit Eis gefülltes Glas, viel, viel Sherry, Zucker, garniert mit einem Obstsalat. Mehr braucht er nicht, der promillestarke Hingucker.

Als der Sherry aus der Mode kam, geriet auch der Cobbler in Vergessenheit. Heutzutage muss es schon mit dem Teufel zugehen, findet man ihn auf der Karte. Dabei ist es längst Zeit, die alten Sherry-Flaschen zu entstauben, findet auch Barkeeperin Maren Meyer. Im Interview mit dem stern schwärmte sie jüngst von diesem, nannte ihn eine Wiederentdeckung. Er sei eine vielfältige und entspannte Spirituose mit wenig Volumenprozent, "die man fast zu jeder Tageszeit genießen kann".

Warum ausgerechnet der Sherry Cobbler ein Revival erleben sollte? Weil er ein perfekter Sommerdrink ist – fruchtig und erfrischend. Zudem ist er unglaublich einfach zu mixen. Unterschätzen sollte man die Wirkmacht des Drinks aber nicht. In ihm stecken immerhin gut und gerne 10 cl Sherry. Das folgende Rezept ist inspiriert vom Difford's Guide.

Rezept für den Sherry Cobbler

Das kommt rein:

  • 35 ml Fino Sherry
  • 35 ml Amontillado Sherry
  • 35 ml Cream Sherry
  • 7,5 ml Zitronensaft oder Ananassaft
  • 7,5 ml Orangensaft oder Orangenmarmelade
  • frische Früchte
  • Minzblätter
  • Crushed Ice

So wird er gemixt:

Flüssige Zutaten auf Eis shaken. Danach in ein Glas gefüllt mit Crushed Ice abseihen. Mit einem Potpourri aus Früchten, vorzugsweise mit einer Orangenscheibe, Beeren und einigen Minzblättern garnieren.

Eine Flasche italienischer traditioneller Likör Limoncello mit Gläsern, Zitronen und eine Vase mit blühendem Flieder
Teaserbild: Getty images / Ekaterina Senyutina

Fun Fact: Dem Sherry Cobbler haben wir der Legende nach übrigens auch den Strohhalm zu verdanken. Denn der Sherry-Drink, ersonnen, um zu erfrischen, kam mit einem Ärgernis: Crushed Ice. Das erschwerte das Trinken aus dem Glas so sehr, dass ein Hilfsmittel nötig wurde. Der massenhafte Einsatz im Cobbler soll den Trinkhalm zu international aufs Tableau gebracht haben.

tpo

Mehr zum Thema



Newsticker