Widerstand in Russland Gegen die Desinformationskampagne kann ein einzelner Star nichts ausrichten – auch nicht Alla Pugatschowa

Alla Pugatschowa
Die russische Sängerin Alla Pugatschowa stellte sich gegen Putin und den Invasionskrieg in der Ukraine. Nun wird die Pop-Ikone der 70er im Netz verhöhnt
© imago images
Deutlich hat sich Alla Pugatschowa gegen den Invasionskrieg in der Ukraine und gegen Putin gestellt. Sie ist ein Superstar in Russland, fast jeder kennt ihren Namen. Doch Pugatschowa eignet sich nicht für die Rolle der Frontfrau eines größeren Widerstands, denkt zumindest unser Autor. 

Es gibt kaum einen Menschen in Russland, der die Pop-Ikone Alla Pugatschowa nicht kennt. Seit Anfang der 1970er Jahre prägte sie den russischen Pop wie keine andere, die Menschen sangen ihre Lieder, nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde sie zum Superstar, in Russland wie in der Ukraine.   

So eine hat bestimmt viel Einfluss auf die Öffentlichkeit, könnte man meinen. Wenn sie nun den russischen Überfall auf den slawischen Nachbar kritisiert, könnte das manche Fans vielleicht wachrütteln – und die Unterstützung für Kriegstreiber-Präsident Wladimir Putin könnte anfangen zu bröckeln. Doch das ist Wunschdenken.  


Mehr zum Thema