HOME

Schockierende Vorher-Nachher-Bilder: Gesichter der Sucht

Drogen, Alkohol, Tabak: Wie Süchte mal schleichend, mal schnell Menschen zerstören, zeigt die amerikanische Drogen-Aufklärungsseite Rehabs.com. Es sind schockierende Bilder.

14 Jahre Kokain-Konsum hinterlassen tiefe Spuren

14 Jahre Kokain-Konsum hinterlassen tiefe Spuren

Die Haut wird fahl, das Gesicht fällt ein, rote Beulen überziehen es: Die Aufnahmen, die die amerikanische Drogen-Aufklärungsseite Rehabs.com veröffentlicht hat, zeigen, wie Drogen Menschen zu Zombies machen. Die Seite hatte bereits Bilder von Crystal-Meth Abhängigen veröffentlicht. Mit den aktuellen Aufnahmen will die Antidrogenkampagne darauf aufmerksam machen, dass die weißen Kristalle bei weitem nicht die einzigen Drogen sind, die Abhängige brutal verändern.

Neben dem Hauptfaktor - dem unkontrollierbaren Verlangen nach dem Suchtstoff - lässt etwa der regelmäßige Konsum von Heroin rote Beulen auf der Haut entstehen. Kokain führt zu Appetitverlust, wer es regelmäßig nimmt, magert ab, das Gesicht wirkt knochig. Die Haut von Cannabis-Rauchern wiederum altert schneller. Und auch Alkohol ist alles andere als harmlos: Regelmäßiger Konsum kann ebenfalls dazu führen, dass sich das Aussehen drastisch verändert: Wie das eigene Gesicht als Dauertrinker aussehen würde, lässt sich auf der Seite herausfinden.

Die untenstehende Grafik zeigt, wie sich die Abhängigen im Laufe der Jahre verändern - auch der Prozess selbst ist in animierten Bildern zu sehen.

Nicht nur in Amerika sind Drogen, Alkohol und Rauchen ein Problem, Süchte haben auch Millionen Bundesbürger im Griff: Dem aktuellen Drogenbericht der Bundesregierung zufolge ist etwa die Zahl der Medikamentenabhängigen 2013 auf rund 2,3 Millionen gestiegen. 2,9 Millionen Menschen gaben an, gelegentlich Cannabis zu konsumieren, zu Kokain griffen 85.000 Bundesbürger. Amphetamin inklusive Crystal Meth nahmen rund 90.000 ein.

Auch Alkohol und Rauchen fordern ihre Opfer: 1,77 Millionen Menschen zwischen 18 und 64 Jahren sind dem Bericht zufolge alkoholabhängig, jedes Jahr sterben mindestens 74.000 Menschen an den Folgen des Alkoholmissbrauchs. 110.000 Tote gehen auf das Konto von Zigaretten.

lea

Wissenscommunity