HOME

Leserumfrage: Angst vor Fischen, Katzen oder Luftballons – das sind die ungewöhnlichsten Phobien

Auf Facebook haben wir unsere Leser nach ihren Phobien gefragt. Tatsächlich hat fast jeder vor irgendetwas Angst. Hier tragen wir Ihre außergewöhnlichsten Antworten zusammen.

Ängstliche Frau

Phobien können den Alltag ernsthaft beeinträchtigen

Wenn unsere -Leserin "Frau Hucki" Fröschen begegnet, geht gar nichts mehr. "Ich erstarre, wenn ich Frösche sehe, oder falle in Ohnmacht. Ich glaube, in meinem früheren Leben war ich mal eine Fliege. Anders kann ich mir das nicht erklären."

Wie Frau Hucki hat fast jeder Mensch etwas, vor dem er Angst hat. Manche versuchen, diese Dinge einfach möglichst zu vermeiden, manchen läuft dabei ein kalter Schauer über den Rücken oder sie verspüren ein Ekelgefühl. Bei manchen Menschen aber ist es eine handfeste Phobie, etwas, was bei ihnen panische Angst verursacht. Wir wollten von unseren Facebook-Usern wissen, welche Phobie sie haben.

Angst vor Tieren ist weit verbreitet

Dabei wurde klar: Man kann vor allem Möglichen Angst haben – und wenn Sie bisher glaubten, Sie seien mit Ihrer komisch oder allein, dann dürften die nächsten Beispiele Sie beruhigen. Alexandra L. beispielsweise fürchtet sich vor Schmetterlingen. Diese Angst wird "Lepidotophobie" genannt. "Ich werde meist dafür belächelt. Woher es kommt, weiß ich leider nicht", erzählt sie.

Generell ist die Angst vor bestimmten Tieren weit verbreitet. Svetlana B. kann nicht mit Schlangen: "Bei mir ist es so stark, dass ich diese nicht mal im Fernsehen oder auf Bildern sehen kann. Mir wird sofort schlecht und ich kriege eine Panikattacke." Andere Leser fürchten sich vor Katzen, Fischen, Vögeln oder Mücken.

Bürgit B. hat Höhenangst: "Da wird schon das Besteigen eines Stuhls zu einem kleinen Drama." Auch Rike K. bekommt bei Brücken und Stegen ohne Geländer Panik. Außerdem hat sie "panische Angst vor ": "Ich bekomme schon Anfälle, wenn ich die Dinger sehe." Auch die Angst vorm Fliegen, Aviophobie genannt, macht vielen Menschen das Leben schwer.

Phobien beeinträchtigen den Alltag

Die Phobien reichen bis weit in den Alltag hinein. Anna H. leidet an Lachanophobie – der Angst vor Gemüse. "Wenn ich es esse, wird mir sauübel, ich bekomme Bauchweh und erbreche sofort." Sascha K. wird "schier wahnsinnig, wenn ich Kaugeräusche oder Schmatzen höre". Und Cindy G. hat Angst vor Menschen – eine Sozialphobie, die bei ihr regelmäßig Panikattacken auslöst: "Das kann das Leben ungemein beeinträchtigen."

Andreas G. hat da schon beinahe ein Luxusproblem. Er hat uns anvertraut, dass er an Cenosillicaphobie leidet. Das sei die "Angst vor einem leeren (Bier-)Glas".


epp
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity