VG-Wort Pixel

Tumor im Gehirn Frau spielt während ihrer eigenen Hirn-OP Geige

Das King's College Krankenhaus in London hat ein bemerkenwertes Video veröffentlicht.


Eine Patientin spielt Geige, während Chirurgen einen Tumor aus ihrem Gehirn entfernen.


Laut dem Krankenhaus wurde der ungewöhnliche Ansatz gewählt, um sicherzustellen, dass die für die empfindliche Handbewegung und -koordination verantwortlichen Bereiche des Gehirns der Patientin nicht beschädigt wurden. Denn der Tumor befand sich nahe eines Bereichs, der für die Koordination der linken Hand verantwortlich ist.


Nachdem Dagmar Turner Bedenken geäußert hatte, dass sie nach der Operation nicht mehr Geige spielen konnte, hat das Team um den Neurochirurgen Professor Keyoumars Ashkan beschlossen die Patientin während der Operation zu wecken und sie Geige spielen zu lassen, während ihr Tumor entfernt wurde.


"Wir wussten, wie wichtig die Geige für Dagmar ist, daher war es wichtig, dass wir die Funktion in den empfindlichen Bereichen ihres Gehirns erhalten, die für ihr Spiel wichtig sind. Wir haben es geschafft, über 90 Prozent des Tumors zu entfernen, einschließlich aller Bereiche, in denen aggressive Aktivitäten vermutet werden, und haben dabei die volle Funktion in ihrer linken Hand behalten." 
Mehr
Eine Patientin spielt Geige, während Chirurgen einen Tumor aus ihrem Gehirn entfernen. Der neuartige OP-Ansatz soll dafür sorgen, dass wichtige Bereiche des Gehirns der Geigerin nach der OP erhalten bleiben. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker