Hitzewelle Wann wird es zu warm fürs Training? 10 Dinge, auf die Sie beim Outdoor-Sport im Sommer achten sollten

Ein Mann und eine Frau joggen im Sommer
Vor allem Läuferinnen und Läufer sind beim Sport der großen Hitze ausgesetzt. Ab etwa 30 Grad steigt die Belastung für den Körper enorm - dann ist es besser zu pausieren.
© BGSTOCK72/ Adobe Stock
Eine Hitzewelle rollt gerade durch Deutschland. Freiluft-Sport im Sommer macht Spaß – kann aber auch gefährlich werden. Darauf sollten Sie deshalb jetzt besonders achten.

Bewegung an der frischen Luft ist gesund. Aber was ist, wenn die Temperaturen wie im Moment über 30 Grad steigen? Ohne Zweifel, die Sommermonate fordern den Körper besonders. Bis zu einer Temperatur von 25 Grad muss man für das Lauf- oder Rad-Training trotzdem keine besonderen Vorkehrungen treffen. Ein guter Sonnenschutz reicht absolut aus. Steigen die Temperaturen über 30 Grad, ist Sport im Freien zwar immer noch möglich, aber man sollte ein paar Vorkehrungen treffen. Denn vor allem der Kreislauf wird gefordert.


Mehr zum Thema



Newsticker