HOME

Zu hoher Blutdruck: Peperoni-Schoten gut fürs Herz

Laut einer Studie enthalten Peperoni einen Wirkstoff, der den Blutdruck senkt. Das scharfe Capsaicin angeblich die Blutgefäße.

Scharfe Chilischoten treiben beim Essen den Schweiß auf die Stirn, doch das Blut bringen sie nicht in Wallung. Im Gegenteil: Chilis sind offenbar natürliche Helfer im Kampf gegen Bluthochdruck, haben jetzt chinesische Wissenschaftler in Tierversuchen herausgefunden. Wie sie im Fachmagazin "Cell Metabolism" berichten, wirkt der scharfe Inhaltsstoff Capsaicin entspannend auf die Blutgefäße. Um diesen Effekt zu erzielen, muss die Substanz jedoch regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Wie stark die blutdruckregulierende Wirkung beim Menschen ist, sollen zukünftige Untersuchungen klären.

SID / SID

Wissenscommunity