VG-Wort Pixel

Ungewöhnliche Machtdemonstration "Game of Thrones": Darum war Kleinfinger so schockiert

Sehen Sie im Video: Diese sieben Fakten machen Sie zum wahren Experten.


1. Der Roman "Game of Thrones" fand bei seiner ersten veröffentlichung nur wenige Leser. Das erste Cover der britischen Ausgabe war kleinteilig und zog vor allem Fantasy-Fans an. Ein einfacher gestaltetes Cover verhalf dem Titel einige Jahre später zum Bestseller-Status. Heute ist der damalige Kassenflop aber wieder sehr begehrt.


2. Westeros ist wohl der einzige Kontinent, für den man zwei Landkarten braucht. Denn die Serienmacher und der GoT-Erfinder sind sich über seine Größe nicht ganz einig. George RR Martin, Autor der Romanvorlage, vergleicht Westeros' Größe mit der Südamerikas. Das hat eine Fläche von 27.843.000 Quadratkilometern. In der TV-Serie heißt es, 3000 Meilen liegen zwischen dem nördlichsten und südlichsten Punkt. Das sind nur etwa 5000 Kilometer.


3. Dothraki, die Sprache des Reitervolks, umfasst bisher etwa 4000 Wörter. Ihr Klang wurde in Anlehnung an Arabisch und Spanisch für die Serie entwickelt. In Zukunft sollen dem Erfinder zufolge noch 6000 Wörter hinzukommen. Ki Fin Yeni!!!


4. Sibel Kekilli besitzt ein besonderes Andenken an ihre Game-of-Thrones-Zeit. Sie sei über den Tod ihrer Figur sehr traurig gewesen, sagte sie in einem Interview. Als Erinnerung habe sie die Kette aus ihrer letzten Szene mit Tyrion mitnehmen dürfen.


5. Ritterinnen wie Brienne von Tarth hat es im Mittelalter tatsächlich gegeben.


6. Wegen der vielen Nacktszenen wurde GoT bis April 2016 nicht im indischen TV gezeigt. 2015 führte die Serie die Liste der illegal heruntergeladenen Shows in Indien an Ein Sender sicherte sich deshalb die Rechte. Nackte Haut wird es aber in der TV-Version nicht geben. Die Szenen werden zensiert.


7. Die Serie scheint besonders bei Musikern beliebt zu sein. Vor Ed Sheeran hatten auch schon Bandmitglieder von Coldplay, Sigur Rós, Mastodon und Snow Patrol kleine Auftritte in GoT.



Mehr
In "Game of Thrones" zeigen nicht nur die Drachen, was sie können. Auch Bran demonstriert seine Superkräfte - und macht sich einen mächtigen Feind. Doch was hatte sein Satz "Chaos ist eine Leiter" zu bedeuten?

Vorsicht, Spoiler: Der nachfolgende Text enthält Informationen zu den ersten vier Episoden der siebten Staffel der Serie " Game of Thrones". Sollten Sie die Episoden noch nicht gesehen haben und wollen sich das Serien-Erlebnis nicht vermiesen, lesen Sie nicht weiter.

Die vierte Episode der aktuell laufenden siebten "Game of Thrones"-Staffel wird dominiert von der spektakulär inszenierten Schlacht der Lannisters gegen Daenerys' Armeen und ihren Drachen Drogon. Doch auch im eisigen Winterfell passiert einiges: Arya Stark trifft auf ihre Geschwister Sansa und Bran. Bran unterhält sich zudem mit Petyr "Kleinfinger" Baelish - und macht mit einem Satz den sonst um keine Worte verlegenen Einflüsterer sprachlos.

"Chaos ist eine Leiter"

Bran bekommt zum Beginn des Dialogs von Petyr Baelish einen Dolch aus valyrischem Stahl geschenkt - mit jenem Dolch sollte er als Kind umgebracht werden. Pathetisch erklärt Baelish: "Dieser Dolch hat euch zu dem gemacht, der ihr heute seid." Dann versucht er den jungen Stark um den Finger zu wickeln: "Ich vermute ihr habt Dinge gesehen, die die meisten Menschen nicht glauben würden. Das alles zu ertragen, wieder nach Hause zu kehren, nur um dann ein solches Chaos vorzufinden. Ich kann mir überhaupt nicht …" Bran, sichtlich unbeeindruckt, blickt ihn an und entgegenet nur einen Satz: "Chaos ist eine Leiter."

Petyr Baelish wollte Bran um den Finger wickeln - das ging nach hinten los.
Petyr Baelish wollte Bran um den Finger wickeln - das ging nach hinten los.
© HBO

Petyr Baelish ist geschockt. In Großaufnahme sieht man seinen "Oh verdammter Mist"-Gesichtsausdruck. Der Hintergrund: Jenen Satz sagte Baelish in der sechsten Episode der dritten "Game of Thrones"-Staffel zu Varys, der Spinne. Hier noch einmal der Dialog zum Nachlesen:

Kleinfinger: "Das Reich? Wisst ihr denn was das Reich ist? Es sind die 1000 Klingen von Aegons Feinden. Eine Geschichte, die wir vereinbaren uns wieder und wieder zu erzählen. Bis wir vergessen, dass sie eine Lüge ist."

Varys: "Aber was bliebe uns, wenn wir sie aufgäben, diese Lüge? Chaos. Ein tiefer Abgrund der darauf wartet, uns zu verschlingen."

Kleinfinger: "Chaos ist kein Abgrund. Chaos ist eine Leiter. Viele, die versuchen, sie zu erklimmen, scheitern. Und dürfen es nie wieder versuchen. Sie zerbrechen an ihrem Sturz. Und manchen wird die Gelegenheit geboten, sie zu erklimmen - doch sie weigern sich. Sie klammern sich an das Reich oder die Götter oder die Liebe. Illusionen. Nur die Leiter ist echt. Der Aufstieg ist alles."

Bran ist eine Gefahr für Petyr Baelish

In dem Moment, in dem Bran den Satz "Chaos ist eine Leiter" zitiert, realisiert Baelish also, dass der Junge für ihn eine große Gefahr darstellt. Als dreiäugiger Rabe ist Bran in der Lage, Ereignisse aus der Vergangenheit zu sehen. Bran lässt Kleinfinger somit wissen, dass er seine dunklen Geheimnisse (und somit auch seine Intrigen gegen die Starks) kennt und er ihn beobachtet.

Das wiederum dürfte dem Herrn der Lügen nicht gefallen, und vermutlich hat er sich bereits Gedanken gemacht, wie er sich des Jungen entledigen kann. Glück für Bran: Seine Schwester Arya weiß, wie man mit Dolchen umgeht. Und sie hält ebenfalls nicht besonders viel von Kleinfinger.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker