HOME

Bauer sucht Frau: Verletzte Gefühle zum Staffelauftakt

32 Frauen waren zum Scheunenfest der 14. Staffel der Kuppelshow "Bauer sucht Frau" geladen - so viel wie noch nie. Da war einiges geboten.

Der Luxemburger Guy sorgte mit seiner Wahl - die auf Kathrin fiel - für Furore

Der Luxemburger Guy sorgte mit seiner Wahl - die auf Kathrin fiel - für Furore

Scheunenfest XXL! Zum Auftakt der 14. Staffel der Kuppelshow "Bauer sucht Frau" (montags, 20:15 Uhr, RTL) waren so viele Frauen wie nie zuvor geladen. Für die 12 neuen, liebeshungrigen Landwirte reisten 32 Frauen an. Die Damen und Herren beäugten sich gegenseitig mit kritischen Augen! Da blieb Zickenkrieg nicht aus. Zudem wurden Gefühle verletzt, es flossen Tränen und einige Kandidatinnen wechselten die Bauern. Moderatorin Inka Bause (49) hatte einiges zu tun.

Empörung um Luxemburger Guy

Aufreger Nummer eins in der ersten Folge: Der Luxemburger Guy (45) lässt vor dem großen Scheunenfest seine Wahl offen. Auf der Party würdigt er seine drei Damen dann keines Blickes. Seine Kandidatinnen stellen ihn empört zur Rede. Kleinlaut gesteht Guy, dass seine Wahl auf jemand ganz anderen gefallen sei. Er nimmt Kathrin mit zur Hofwoche, die eigentlich zu Landwirt Claus wollte. Solche Spielchen hätten nichts mit einem Gentleman zu tun, bekommt er von seinen drei Damen zu hören. "Ich nehme seine Entschuldigung nicht an. Ich fühle mich von ihm verarscht", wettert eine der Frauen. "Guy ist ein Idiot", stellt eine weitere enttäuscht fest.

Bauer Niels schwenkt um

Nicht nur Guy trifft eine überraschende Entscheidung! "Er könnte sich schon ein bisschen mehr bemühen", klagt Isabelle über Bauer Niels (30). Der flirtet auf der Party ungeniert mit einer anderen Kandidatin - und es folgt tatsächlich die große Enttäuschung für Isabelle! "Ich glaube, das mit uns beiden, das wird nichts. Ich glaube wir sind zu verschieden... Ich habe mich in jemand anderes verguckt", gesteht Niels. Er nimmt die 20-jährige Laura-Martina mit zu sich, die sich eigentlich für Jungbauer Matthias (23) beworben hatte. "Ich komme mir vor wie bei 'Der Bachelor', nur ohne Rose", sagt sie lachend.

Schweißnasse Hände

Bei so viel Aufregung könnte man glatt die Funken übersehen, die geflogen sind. Jungbauer Matthias (23) schwärmt über seine Auserwählte, die Tennisspielerin Tayisiya: "So wie du mich anschaust!"

Rinderzüchter Christian (56) wählt Danielle "Dani". "Ich habe schweißnasse Hände, du gefällst mir sehr", gesteht er ihr. Als er seine Entscheidung verkündet, hakt Inka Bause lachend nach: "Warum Dani, weil sie die gleichen Haare hat wie ich?" Nein, die klebrigen Hände seien das Auschlaggebende gewesen. "Klebt gemeinsam in Richtung Glück", wünscht die Moderatorin.

Bauer Andreas (67) aus dem schönen Kanada nimmt Angelika und Irmgard mit zu sich. Er habe große Angst vor einer erneuten Enttäuschung, weswegen seine Wahl auf zwei Frauen fällt, die keine Kinder haben. Denn seine bisherigen Herzensdamen hätten ihn verlassen, da sie Kinder in Europa hatten und wieder zurückwollten. Auch Farmer Jörn (38) aus Namibia nimmt zwei Kandidatinnen mit: Ilona und Oliwia.

Einer geht leer aus

Schäfer Dirk (40) nimmt Deborah mit, da er sich mit ihr am besten unterhalten kann. Bernhard (53), der einen Mastschweinbetrieb hat, wählt Annett aus einem besonderen Grund: "Die gibt halt auch ein bisschen Kontra". Biobauer Marco (35) macht Laura mit seiner Wahl "einfach nur glücklich". "Ich hoffe, du packst so an wie du sagst", so der 35-Jährige. Eine Gegenkandidatin bleibt skeptisch und zickt: "Ich glaube nicht, dass es funktioniert".

Vollblut-Bauer Stephan (40) aus Bayern entscheidet sich für Steffi: "Es hat mehr gefunkt", erklärt er. Kein Wunder, an den Namen seiner anderen Kandidatin kann er sich nicht einmal mehr erinnern! Schweinebauer Claus (47) hingegen ist sich sicher: "Das hat einfach click gemacht bei Heike und bei mir".

Doch nur elf Bauern erhalten Damenbesuch auf ihren Höfen. Leopold (48), der in Oberösterreich lebt, fährt alleine zurück. Das Bauchgefühl habe einfach nicht gestimmt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel