VG-Wort Pixel

Großaufahme 15 Dinge, die Sie über Audrey Tautou wissen müssen

Audrey Tautou
Audrey Tautou
© AFP
Auch nach 15 Jahren wird Audrey Tautou noch immer mit Amélie identifiziert. Aktuell spielt sie in der Film-Bio "Jacques" die Frau des berühmten Meeresforschers Jacques-Yves Cousteau. 15 Fakten über die französische Schauspielerin.

•Ihr neuer Film "Jacques – Entdecker der Ozeane" ist die Biografie über den legendären französischen Meeresforscher und Dokumentarfilmer Jacques-Yves Cousteau. Audrey Tautou spielt seine Frau Simone.

•Sie kam am 9. August 1976 in Beaumont, Puy-de-Dome, zur Welt und wuchs in Montluçon auf, beides gelegen in der Auvergne.

•Ihr Vater Bernard war Zahnarzt, ihre Mutter Evelyne Marie Laure arbeitete als Lehrerin. Audrey ist das älteste von vier Kindern, sie hat einen Bruder und zwei Schwestern.

•Ihre Eltern benannten sie nach Audrey Hepburn.

•Sie absolvierte einen Sommerkurs in der renommierten Pariser Theaterschule Cours Florent, studierte anschließend aber erstmal Literatur an der Sorbonne.

•Nach diversen Parts in TV-Produktionen spielte Audrey Tautou 1999 ihre erste Kinorolle in Tonie Marshalls romantischer Komödie "Schöne Venus". Und gewann gleich den César als Beste Newcomerin.

•Kein Geheimnis: die Titelrolle in Jean-Pierre Jeunets "Die fabelhafte Welt der Amélie" machte sie zum Weltstar. Im Nachhinein kaum vorstellbar: Der Regisseur wollte ursprünglich Emily Watson als Amélie besetzen, die aber aus Zeitgründen absagen musste. Als er Audrey in Paris auf einem Plakat des Films "Schöne Venus" sah, lud er sie zum Casting ein.

•Für Amélie erhielt Audrey Tautou die erste ihrer bisher drei César-Nominierungen als Beste Hauptdarstellerin. Die anderen beiden gab's für "Mathilde - Eine große Liebe" und "Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft".

•Die US-Band Brand New widmete ihr 2003 den Song "Tautou":

•Sie selbst singt auch nicht schlecht. Hier eine schräge Einlage aus dem Film "Happy End" aus dem Jahr 2003:

•Drei Jahre später wirkte sie in dem Video zum Song "I Love Your Smile" des britischen Singer-Songwriters Charlie Winston mit:

•2009 löste sie Nicole Kidman als Gesicht des Chanel Duftes No. 5 ab. "Amélie"-Regisseur Jean-Pierre Jeunet drehte mit ihr einen Werbespot, der parallel zum Start ihres Films "Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft" lief.

•Das sagt sie:
"Wie würde ich mich selbst beschreiben? Hm. Wild trifft es ganz gut. Nicht im dem Sinne, dass ich ein Partytyp bin, sondern eher ungezähmt. Ich lasse mich ungern in ein System pressen und mag kein oberflächliches Gerede. Darin bin ich sehr schlecht."

•Das sagen andere:
"Audrey Tautous Schicksal ist, dass sie immer nur mit Amélie identifiziert wird. Mit ihren tintendunklen runden Augen und ihrer feenhaften Erscheinung ist sie das ewige niedliche Mädchen." ("The New Yorke"r)

 Audrey Tautou für Einsteiger:

„Schöne Venus“ (1999)
„Die fabelhafte Welt der Amélie“ (2001)
„Barcelona für ein Jahr“ (2002)
„Kleine schmutzige Tricks“ (2002)
„Mathilde – Eine große Liebe“ (2004)
„Zusammen ist man weniger allein“ (2007)
„Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft“ (2009)


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker