HOME

Neu im Kino: Was außer "Fifty Shades of Grey" sonst noch läuft

Wenn Sie dem Hype um Mister Grey widerstanden haben, können Sie das wunderbare Kino von "Manolo und das Buch des Lebens" genießen. Oder Sie ergeben sich einfach dem Wahnsinn von "Inherent Vice".

Von Sophie Albers Ben Chamo und Nicky Wong

"Manolo und das Buch des Lebens"

Kinotrailer: "Manolo und das Buch des Lebens"

Wen Sie kennen könnten: Produzent Guillermo del Toro ("Pacific Rim")

Die Geschichte in einem Satz:

In einer Geschichte tief verflochten in der mexikanischen Mystik ist Manolo ein Träumer, liebt Maria und muss alles geben, um seine Liebe und sein Dorf zu retten.

Geschwister im Kinoversum:

"Die Boxtrolls"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Farbenfreude noch nie so wörtlich gesehen haben. Weil Sie dieses Märchen genauso lieben werden wie Ihre Kleinen. Weil Sie "Nightmare before Christmas" mochten.

.

"Fify Shades of Grey"

Wen oder was Sie kennen könnten: den Hype

Die Geschichte in einem Satz:

Die niedliche Anastasia verliebt sich in den attraktiven, zupackenden Milliardär Christian Grey, der allerdings eine ganz besondere Obsession pflegt.

Geschwister im Kinoversum:

"Twilight"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie die Bücher von EL James mögen. Weil Sie Spaß haben wollen an einem Film, der seinen eigenen Hype erledigt.

.

"Inherent Vice"

Trailerpremiere "Inherent Vice": Joaquín Phoenix auf Odyssee in den psychedelischen 60ern

Wen Sie kennen könnten: den Autor Thomas Pynchon, Regisseur Paul Thomas Anderson ("There Will Be Blood") und die Darsteller Joaquin Phoenix ("Walk the Line"), Josh Brolin ("No Country For Old Men") und Owen Wilson ("Der Hochzeitscrasher")

Die Geschichte in einem Satz:

Privatdetektiv Larry Doc Sportello bekommt plötzlich Besuch von seiner Exfreundin - und einen Auftrag, der ihn mit den merkwürdigsten Figuren im L.A. des Jahres 1969 konfrontiert.

Geschwister im Kinoversum:

"Fear and Loathing in Las Vegas"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie den gepflegten Wahnsinn schätzen. Und weil Sie mitreden wollen, wenn er später ein Kultfilm wird.

.

"Sehnsucht nach Paris"

Kinotrailer: "Sehnsucht nach Paris"

Wen Sie kennen könnten: de Darsteller Isabelle Huppert ("Die Klavierlehrerin") und Michael Nyqvist ("Verblendung")

Die Geschichte in einem Satz:

Brigitte und Xavier leben als Rinderzüchter auf dem Land, doch der Besuch des jungen Stan löst in Brigitte eine Sehnsucht nach der Großstadt aus, und so reist sie nach Paris und blüht auf.

Geschwister im Kinoversum:

"Ein Augenblick Liebe"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Wegen Isabelle Huppert natürlich. Und weil Sie sich auch manchmal fragen, ob das schon alles war.

.

"Wild Card"

Kinotrailer: "Wild Card"

Wen Sie kennen könnten: Darsteller Jason Statham ("The Expandables") und Stanely Tucci ("Transformers 4")

Die Geschichte in einem Satz:

Privatdetektiv und Ex-Söldner Nick Wild muss seine Prinzipien, nie wieder Schusswaffen zu gebrauchen, über den Haufen werfen, als seine Ex-Freundin blutverschmiert vor seiner Tür steht.

Geschwister im Kinoversum:

jeder andere Jason-Statham-Film

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Jason Statham mögen.

.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(