HOME

Neu im Kino: Göhte kotzt

"Fack Ju Göhte 2" hält nicht, was Teil eins versprochen hat. Charlotte Rampling ist eine Göttin, Jeremy Renner hat schlechte Nachrichten und Christian Bale zu viele Frauen.

Von Sophie Albers Ben Chamo

Fack Ju Göhte 2

Lehrer Zeki Müller verschläft die Ankunft in Thailand


Wen Sie kennen könnten: Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Jella Haase, Katja Riemann und den Rest aus "Fack Ju Göhte"

Die Geschichte in einem Satz: Zeki Müller fährt mit seinen Horrorschülern auf Klassenfahrt nach Thailand, was keine gute Idee ist.

Geschwister im Kinoversum: "Fack Ju Göhte"

Warum Sie den Film sehen müssen: Weil Sie den ersten Teil mochten und wissen wollen, wie es weitergeht. Und weil Sie es allen Beteiligten nachsehen, dass die Qualität des Originals unerreicht bleibt.

45 Years

Charlotte Rampling in "45 Years"


Wen Sie kennen könnten: Charlotte Rampling ("Swimming Pool")

Die Geschichte in einem Satz: Eine Frau erfährt nach 45 glücklichen Ehejahren, dass ihr Mann sich womöglich ein ganz anderes Leben erträumt hat.

Geschwister im Kinoversum: "Another Year"

Warum Sie den Film sehen müssen: Weil Charlotte Rampling eine der ganz Großen des Kinos ist und sie schon wieder so tief in der weiblichen Psyche gräbt, dass einem schwindelig wird. Aber auch Thriller-Freunde kommen bei "45 Years" auf ihre Kosten.

Kill the Messenger

Jeremy Renner in "Kill the Messenger"


Wen Sie kennen könnten: Jeremy Renner ("The Hurt Locker")

Die Geschichte in einem Satz: Der Journalist Gary Webb stößt auf Beweise, dass die CIA im Kokshandel mitmischt - was die CIA natürlich nicht veröffentlicht sehen will. 

Geschwister im Kinoversum: "State of Play"

Warum Sie den Film sehen müssen: Weil Sie auf der Stuhlkante sitzen werden, und weil es einfach Spaß macht, Jeremy Renner bei der Arbeit zuzusehen.

Knight of Cups

Christian Bale in "Knight of Cups"


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Christian Bale ("Dark Knight"), Cate Blanchett ("Elizabeth"), "Natalie Portman ("Black Swan") und Kultregisseur Terrence Malick ("Tree of Life")

Die Geschichte in einem Satz: Rick ist Drehbuchautor, Liebling Hollywoods, reich, schön und begehrt, aber nicht glücklich.

Geschwister im Kinoversum: "Tree of Life"

Warum Sie den Film sehen müssen: Weil Sie ein Freund der Malick'schen Sinnsuche sind und seiner durchkomponierten Monumentalbilder, die allerdings viel zu oft für sich allein stehen könnten.