HOME

Nominierungen: "Die Rückkehr des Königs" ist Oscar-Favorit

Bei den Nominierungen für den Oscar hat der "Herr der Ringe"-Abschluss "Die Rückkehr des Königs" die Nase vorn.

"Die Rückkehr des Königs", der Abschluss der Herr-der-Ringe-Trilogie, ist der große Favorit für die diesjährige Oscar-Verleihung. Der dritte Teil des Fantasy-Epos von Regisseur Peter Jackson wurde am Dienstag gleich in elf Kategorien für den wichtigsten internationalen Filmpreis vorgeschlagen. Auf Platz zwei folgte das Seefahrer-Spektakel "Master and Commander" mit zehn Nominierungen, PLatz drei mit jeweils sieben Nominierungen teilen sich "Cold Mountain" und "Seabiscuit".

"Die Rückkehr des Königs" wurde unter anderem in den Kategorien beste Regie und bester Film nominiert. Für den besten Film wurden außerdem "Master and Commander", der Thriller "Mystic River", die Komödie "Lost in Translation" sowie das Pferde-Epos "Seabiscuit" vorgeschlagen.

Unter den Nominierten: Johnny Depp, Sean Penn, Charlize Theron und Diane Keaton

Um den Preis als bester Schauspieler gehen Johnny Depp ("Fluch der Karibik"), Sean Penn ("Mystic River", er erhielt dafür bereits die Vor-Oscar-Auszeichnung Golden Globe), Ben Kingsley ("House of Sand and Fog"), Jude Law ("Unterwegs nach Cold Mountain") sowie Bill Murray ("Lost in Translation") ins Rennen.

Als beste Schauspielerinnen wurden vorgeschlagen: Charlize Theron, die für ihre Rolle in "Monster" gerade schon den Golden Globe erhielt, Keisha Castle-Hughes ("Whale Rider"), Diane Keaton ("Was das Herz begehrt"), Samantha Morton ("In America") und Naomi Watts ("21 Grams").

Der deutsche Vertreter ist nicht "Good Bye, Lenin"

Hoffnungen auf eine Nominierung des deutschen Werks "Good Bye, Lenin" als bester ausländischer Film wurden enttäuscht. Der deutsche Filmemacher Florian Baxmeyer allerdings ist mit seinem Film "Die rote Jacke" für einen Oscar in der Kategorie Bester Kurzfilm (Live Action)nominiert worden. Der 29-Jährige Filmemacher hat für die 20 Minuten lange Produktion im vergangenen Sommer bereits einen Studenten-Oscar in Empfang nehmen können. "Die rote Jacke" ist der Abschlussfilm Baxmeyers nach seinem Studium bei Hark Bohm an der Universität Hamburg.

Der Film mit dem Schauspieler Ulrich Noethen erzählt die Geschichte eines bosnischen Waisenjungen, der mitten im Krieg die Chance zu einem neuen Leben erhält: durch die rote Jacke eines tödlich verunglückten Jungen aus Hamburg. "Die rote Jacke" brachte dem Hamburger Team um Baxmeyer und den Produzenten Kai Lichtenauer schon eine Reihe von Preisen: So gewann er unter anderem den Studio Hamburg Nachwuchspreis als bester Abschlussfilm der deutschen Filmhochschulen und Festivalpreise in Moskau und Sydney.

Die 76. Oscar-Verleihung findet am 29. Februar in Hollywood statt.

AP / AP