VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan So war die Arbeit an der Disney-Doku

Herzogin Meghan arbeitet als Erzählerin für Disney
Herzogin Meghan arbeitet als Erzählerin für Disney
© ALPR/AdMedia/ImageCollect
Das groß angekündigte erste TV-Interview von Herzogin Meghan nach dem "Megxit" war eigentlich gar keines.

Mit großer Spannung wurde der erste TV-Auftritt von Herzogin Meghan (38) nach dem "Megxit" erwartet. In der Show "Good Morning America" sollte die 38-Jährige, so hatten es zuvor mehrere Medien berichtet, vor die Kamera treten und ein Interview geben. Doch wer gedacht hat, das Ganze sei eine Live-Fragerunde, wurde schwer enttäuscht. Denn in der Show wurden nur Schnipsel aus einem Gespräch gezeigt, dass im Sommer 2019 aufgezeichnet wurde. Damals hatte Disney Meghan während der Arbeiten zu dem Dokumentarfilm "Elephants" befragt, in dem sie als Erzählerin seit dem 3. April bei dem Streamingdienst Disney+ zu hören ist.

"Ich hatte wirklich großes Glück"

Sie sei sehr dankbar darüber, dass sie diese Geschichte von Elefanten "zum Leben erwecken" konnte, so Meghan in dem knapp zweiminütigen Einspieler, der unter anderem auch auf dem Twitter-Account des Senders ABC zu sehen ist. "Ich hatte wirklich großes Glück, dass ich hautnah Erfahrungen mit Elefanten in ihrem natürlichen Lebensraum sammeln konnte", erklärt die 38-Jährige weiter.

Ihre Hoffnung sei es, dass die Menschen beim Ansehen der Doku erkennen würden, wie "verbunden" sie mit den Tieren in Wirklichkeit sind. "Wenn uns klar wäre, mit welchen Hindernisse sie konfrontiert sind, dann würden wir uns auf eine ganz andere Art und Weise umeinander, unseren Planeten und diese Tiere kümmern", ist sich Meghan sicher.

Der Rücktritt von Herzogin Meghan und ihrem Mann Prinz Harry (35) als Senior Royals war am 1. April offiziell in Kraft getreten.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker