HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Samstag

"Wilsberg" (ZDF) ermittelt, als der Erfinder einer umstrittenen Gesichtserkennungs-App stirbt. Ein ermordeter Sprengmeister beschäftigt die Kölner "Tatort"-Kommissare (WDR) und im "Irland-Krimi" (ONE) wird eine Studentin getötet und wie eine Puppe geschminkt.

"Wilsberg: Ins Gesicht geschrieben": Selbst über Offliner Georg Wilsberg (Leonard Lansink) findet die App FACE 23 einige wenig

"Wilsberg: Ins Gesicht geschrieben": Selbst über Offliner Georg Wilsberg (Leonard Lansink) findet die App FACE 23 einige wenige Treffer im Netz

20:15 Uhr, ZDF, Wilsberg: Ins Gesicht geschrieben

Ekki (Oliver Korittke) wird nach Bielefeld zum Firmenjubiläum eines Freundes eingeladen. Wilsberg (Leonard Lansink) begleitet Ekki, um seinen Freund Manni (Heinrich Schafmeister) in Bielefeld zu sehen. Doch aus dem Treffen wird nichts. Die Smartphone-App "Face23", die Menschen per Gesichtserkennung identifiziert und alle im Netz verfügbaren Informationen zu einer Person zusammenträgt, sorgt in Bielefeld für Aufsehen. Als dann ein Video im Netz kursiert, das Alex (Ina Paule Klink) Holtkamp neben einem Toten kniend zeigt, ist Wilsberg gezwungen, sich mit der App auseinanderzusetzen. Denn Alex gerät unter Mordverdacht.

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Bombengeschäft

Der Sprengmeister Peter Krämer wird bei der Explosion einer Fliegerbombe getötet. Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) ermitteln wegen Mordes und finden eine Spur zu dem Unternehmer Gebel, der ein Bauprojekt plant, und zu Sascha Feichdinger, der wie Krämer ein Haus in dem Projekt kaufen wollte. Es stellt sich heraus, dass Krämers Witwe Alena (Alessija Lause) und sein Freund Haug (Sascha Alexander Geršak) den Bauunternehmer erpressen, weil dieser vorhandene Blindgänger auf seinem Areal nicht beseitigt hat. Deswegen musste Krämer sterben und auch Haug gerät in Lebensgefahr...

20:15 Uhr, ONE, Der Irland-Krimi: Mädchenjäger, Krimi

Cathrin Blake (Désirée Nosbusch) hat sich entschlossen, neben ihrer psychiatrischen Praxis nach zehn Jahren auch wieder als Kriminalpsychologin bei der Polizei in Galway zu arbeiten. Sie betreut den jungen, suizidgefährdeten Nathan Smith (Robert McCormack), einen sogenannten Traveller, der mit seinem Clan ohne festen Wohnsitz durch Irland zieht. Nathan liebt Maggie Dunne (Emma Eliza Regan), eine junge ehrgeizige Frau, ebenfalls Tinker wie er, die heimlich Psychologie studiert. Doch dann wird Maggie tot aufgefunden, ermordet und hergerichtet wie eine Puppe.

20:15 Uhr, SWR/SR, Tatort: Tod im Häcksler

Aufgrund eines anonymen Anrufs muss Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) in dem kleinen Dorf Zarten tief in der pfälzischen Provinz ermitteln. Dort ist der Rumänienaussiedler Höreth vor zwei Jahren spurlos verschwunden. Kinder aus dem Dorf haben nun seine Kleider im Wald gefunden. Zunächst deutet einiges darauf hin, dass der 45-jährige Sprengler (Rudolf Kowalski) in den Mord verwickelt ist. Als Lena mitten in der Nacht eine Versammlung der Dorfbewohner in der Kirche beobachtet und dabei niedergeschlagen wird, spitzen sich die Ereignisse zu.

21:45 Uhr, ZDF, Der Staatsanwalt: Tyrannenmord

Oberstaatsanwalt Bernd Reuther (Rainer Hunold) beantragt eine Prozess-Unterbrechung: In einem Verfahren gegen eine junge Frau, die ihren gewalttätigen Ehemann getötet haben soll, gibt es neue Beweise. Doch schon bald nachdem die Ermittlungen wieder aufgenommen werden, wird die Frau selbst Opfer eines Mordanschlags. Der Ex-Freund, ein zwielichtiger Musiker und Gelegenheitsdieb, macht sich verdächtig. Doch eine interessante Spur führt auch in ein Modeunternehmen.

21:55 Uhr, MDR, Tatort: Scheinwelten

Staatsanwalt Wolfgang von Prinz (Christian Tasche) ist alarmiert: In seiner Nachbarschaft wurde Ingo Broich (Torsten Peter Schnick), der Geschäftsführer der gleichnamigen Reinigungsfirma, erstochen. In dem Kölner Nobelviertel kennt man sich. Doch seine Frau, die Rechtsanwältin Beate von Prinz (Jeanette Hein), steht auch in engen Geschäftsbeziehungen zum Vater des Mordopfers. Das weckt natürlich das Interesse der Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär). Zumal das Verhältnis des Familienpatriarchen Jakob Broich (Hans Peter Hallwachs) zu seinem Sohn zuletzt nicht das Beste war.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.