HOME

Schweizer Architekt: Peter Zumthor wird 70

Peter Zumthor ist berühmt für wegweisende Entwürfe und sein Gespür für Materialien, wie er etwa beim Bau der Therme Vals bewies. Der Architekt feiert heute seinen 70. Geburtstag.

Er gilt als einer der eigenwilligsten und zugleich renommiertesten Architekten der Schweiz. International wurde Peter Zumthor, der am 26. April 70 Jahre alt wird, vielfach geehrt. In Deutschland allerdings ist der Name des Schweizers auch mit dem Streit um eine der wichtigsten Stätten der Erinnerung verbunden, das Dokumentationszentrum "Topographie des Terrors" in Berlin.

Den Architekturwettbewerb dafür hatte der aus Basel stammende Zumthor 1993 mit einem künstlerisch und technisch anspruchsvollen Entwurf gewonnen. Es folgten jedoch jahrelange Querelen. Die Baukosten mussten mehrfach nach oben korrigiert werden. Am Ende zog das Land Berlin die Notbremse, kündigte Zumthor und schrieb den Wettbewerb 2004 neu aus. Die bereits errichten Türme für den Zumthor-Bau ließ Berlin abreißen - ebenfalls im Streit.

Auch im Rückblick darauf mag Zumthor 2009 die Auszeichnung mit dem Pritzker-Preis für Baukunst - dem bedeutendsten und mit 100.000 Dollar am höchsten dotierten Architekturpreis der Welt - als Genugtuung erschienen sein. Auf die Frage, ob der Preis etwas in seinem Leben verändert habe, antwortete Zumthor einmal, er würde gerne mit Nein antworten, aber das könne er nicht.

Zumthor baute Schweizer Pavillon für die Expo 2000

Zu den bekanntesten Bauten des Schweizers, der besonderen Wert auf die Auswahl der Materialien legt, gehören die Therme Vals - ein Thermalbad im Schweizer Kanton Graubünden - und das Kunsthaus Bregenz. Dessen strenger Kubus gilt Kennern als Meilenstein zeitgenössischer Architektur. Zumthor baute auch den Schweizer Pavillon für die Weltausstellung Expo 2000 in Hannover und das Kunstmuseum Kolumba des Erzbistums Köln.

Den Kölner Bau, bei dem der Architekt einen speziell entwickelten Ziegel einsetzte, lobte die Pritzker-Jury seinerzeit als "verblüffend zeitgemäßes Werk, das zugleich in vollem Einklang mit der vielschichtigen Geschichte steht". Zumthor schaffe Bauten "von großer Integrität, unbeeinflusst von Trend oder Mode".

ds/DPA / DPA