HOME
Papyrus

Papyrus zeigt Alltagsleben

Ältester bekannter christlicher Privatbrief identifiziert

Die ersten Christen wurden verfolgt, lebten für den Glauben und waren jederzeit für den Märtyrertod bereit: so beschrieben es Kirchenväter. Dass Christen auch reisten, politische und kulinarische Interessen hatten zeigt jetzt ein Brief aus dem 2. Jahrhundert.

Schweiz, Basel: Aktivisten der Gruppe "Collective Climate Justice" blockieren mit Ästen den Eingang von dem UBS-Hauptsitz

Basel und Zürich

Klimaaktivisten demonstrieren vor Schweizer Banken - dutzende Festnahmen

Klimaaktivisten blockieren Eingänge von Schweizer Banken

Klimaaktivisten demonstrieren vor Schweizer Banken

Schweizer Kunstfliegerstaffel überfliegt falschen Ort

Roger Federer

Wimbledon-Vorbereitung

Tennisstar Roger Federer feiert 10. Titel in Halle

Blick in den Gotthard-Basistunnel

Alpen-Unterquerung

Schweizer Mega-Projekt - 450 Kilometer langer Tunnel unter den Alpen

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Weiche, Störung!

Trauernde haben an dem Tatort in Basel Kerzen und Blumen niedergelegt

Schweizer Grenzstadt Basel

Junge auf Schulweg erstochen - 75-jährige mutmaßliche Täterin kannte ihr Opfer nicht

Trauernde haben an dem Tatort in Basel Kerzen und Blumen niedergelegt

Schweizer Grenzstadt Basel

Kleiner Junge auf Schulweg erstochen - 75-Jährige stellt sich

Ein Wagen des entgleisten ICE in Basel am Montagmorgen,

Unfallursache unklar

ICE aus Berlin in Basel entgleist - rund 240 Passagiere evakuiert

Deutsche Bahn: Rollstuhlfahrer muss während Bombenalarms im ICE bleiben

Von Basel nach Hannover

Bombenalarm im ICE: Passagiere werden evakuiert, nur ein Rollstuhlfahrer nicht

Sänger Vincent Gross freut sich auf seine bevorstehende "Möwengold"-Tour

Vincent Gross

Das Studium des Newcomers muss erstmal warten

Swiss Pop-up-Hotels

Diese verrücktesten Hotels gibt es nur einen Sommer lang

Von Till Bartels
Ist des Lebens Müde: Der 104-jährige Wissenschaftler David Goodall

Aktive Sterbehilfe

Der lebensmüde 104-Jährige, der sich auf seinen Giftcocktail freut

Australier - Sterbehilfe - Schweiz

Australier David Goodall

104-jähriger Forscher will nicht mehr leben – und reist zum Sterben in die Schweiz

Ein Symboldbild eines typischen Bordbistros

Zwischenfall im ICE

Bordbistro-Kellner ist zu besoffen, um seine Gäste zu bedienen

Das Bezirksgericht Lenzburg AG verhandelt den Vierfachmord von Rupperswil. Der auf vier Tage angesetzte Prozess beginnt bei der Mobilen Polizei in Schafisheim - unweit des Tatorts in Rupperswil.

Schweiz

Vierfachmord, Haus angezündet, Kind missbraucht? Prozess gegen "unauffälligen" Nachbarn startet

Die Mumie (l.) wurde 1975 in Basel entdeckt. Es ist eine Vorfahrin des britischen Außenministers Boris Johnson

Leiche aus Basel

Diese Mumie ist die Urururururur-Oma von Boris Johnson

Architektur-Attraktionen

Von Basel bis Beijing: Sensationelle Museen mit Wow-Effekt

Von Till Bartels
Julian Assange
+++ Ticker +++

News des Tages

Ecuador bürgert Wikileaks-Gründer Assange ein

U-Boot "ARA San Juan"
+++ Ticker +++

News des Tages

U-Boot vor Argentinien verschwunden: Marine erklärt Besatzung für tot

Experten der Spurensicherung der Polizei untersuchen ein Haus in Laubach (Hessen)
+++ Ticker +++

News des Tages

Mann stirbt bei Raubüberfall in Hessen - Großfahndung nach sechs Tätern

Documenta 14: Ernst ist das Leben – heiter die Kunst?
stern-Reportage

Kunstfestival in Kassel

Bewegend, was die Documenta 14 bietet

Von Malte Herwig

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(