HOME
TV-Kritik

"Let's Dance" 2018: Moderation bei "Let's Dance"? "Da ist mehr Fluktuation als im Bett vom Bachelor"

Porno-Geplänkel, Schuh-Qualen und immer neue Moderatoren. Bei "Let´s Dance" ist schon in Folge zwei alles anders, als irgendwann mal geplant. Und dann wurde noch getanzt.

Von Marie von den Benken

Let's Dance: Die Moderatoren Victoria Swarovski und Oliver Geissen führten durch den Abend. Geissen war für den kranken Daniel Hartwich eingesprungen.

Let's Dance: Die Moderatoren Victoria Swarovski und Oliver Geissen führten durch den Abend. Geissen war für den kranken Daniel Hartwich eingesprungen.

Als sich kurz vor 20:00 Uhr in den MMC Studios in Köln-Ossendorf die Bühne das erste Mal öffnet und die Gastgeber des Abends zur Begrüßung des Studiopublikums die Showtreppe hinabgleiten, ist es Gewissheit: Saisonübergreifend hat "Let´s Dance" in drei Folgen nun bereits vier verschiedene Moderatoren verschlissen. Zum Finale der letzten Staffel zählte noch Sylvie Meis "der Punkten" der Jury zusammen und Daniel Hartwich lieferte sich verbale Schlagabtäusche mit Joachim Llambi, dem Dieter Bohlen des Dancefloors. Zum Auftakt des Tanzjahrgangs 2018 wurde Meis dann durch Victoria Swarovski ersetzt, deren Auftakt vergangene Woche eher verhaltene Euphorie hervorgerufen hatte. Heute Abend dann also Oliver Geissen für den erkrankten Daniel Hartwich. Fühlt sich im ersten Moment ein bisschen so an, als hätten die Macher von "James Bond 007" Daniel Craig gegen Martin Schulz ausgetauscht. Der Mann, der schon Nachmittags-Talkshows moderiert hat, als Daniel Hartwich noch mit einem selbstgebastelten Mikrofon um den Weihnachtsbaum gelaufen ist, macht seine Sache dann aber überraschend gut.

Geissen fährt Llambighini

Dabei hilft ihm unter anderem seine langjährige Freundschaft zu Chef-Grantler Llambi. Die beiden werfen sich auf Augenhöhe Sprüche zu, während man bei Hartwich immer denkt, da möchte jemand unbedingt seinem Vater noch einen reinwürgen. Woher sich der Tanz-Juror und der Mann, der mit fast 50 noch Justin Bieber Frisuren trägt, so gut kennen, bleibt ihr Geheimnis. Womöglich ist es die gemeinsame Leidenschaft, der Fußball, die sie verbindet. Llambi ist Fan des MSV Duisburg, Geissen vom HSV. So viel Schmerz und Leid schweißt vermutlich zusammen.

Das Gerücht, Daniel Hartwich hätte sich den gelben Schein nur deswegen geholt, um bei Victoria Swarovskis Untergang als Prime Time Moderatorin nicht versehentlich einen Kollateralschaden zu erleiden, halte ich allerdings für erfunden. Obwohl man bei der Lektüre der Kommentare im Netz ja durchaus denken musste: Schlechter als Swarovski hätte nur noch Lothar Matthäus moderieren können. Auf englisch. Egal, ob krank oder Simulant - eins ist klar: Auf den Moderationsposten bei "Let´s Dance" ist mehr Fluktuation als im Bett von Bachelor Daniel Völz.

14 Tänzer für ein Halleluja

Aber genug davon. Heute geht es ja nicht in erster Linie um die strauchelnden Moderatoren, sondern um die tanzenden Prominenten. Und da macht Bachelorette und Promi Big Brother Ikone Jessica Paszka den Anfang. Ganz in der Tradition von "Let´s Dance", möglichst viele Sätze zu sagen, die normalerweise nur in Pornofilmen vorkommen, beschreibt sie ihren Tanzstil wie folgt: "Ich habe ganz, ganz oft die Beine auseinander."

Ganz andere Probleme mit den Beinen hat Tina Ruland. Ihr bescheinigt Jurorin Motsi Mabuse, sonst für die versöhnlichen Töne zuständig, sie habe "sehr schöne Tanzbeine, wenn Du sie mal benutzen würdest". Llambi dagegen gibt wieder den Porno-Regisseur und rät:"Ich hätte gerne mehr Hüftaktion gesehen – du musst immer bereit sein und immer wollen."

Ein anderer Körperteil bereitet Barbara Meier Sorgen. Zwar teilt sie mit Juror Jorge Gonzales eine gemeinsame GNTM-Vergangenheit, verschont wird sie vom ihm aber dennoch nicht. Der kubanische Anti-Llambi attestiert: "Du hast einen großen Hals gemacht!" Ja, Jorge Gonzales hat Barbara Meier heute Abend Giraffe genannt.

Die prominenten Kandidaten von "Let's Dance" bei RTL stehen in Rottönen gekleidet auf einem Gruppenbild zusammen


Everybody Dance Now

Der eine Teil des Zwillings-Duos "Die Lochis" heißt Heiko Lochmann und hat mehr Follower, als alle Nicht-Lochmänner im Ensemble zusammen. Hoch 10. Aber weniger Punkte als der HSV. Davon unbeeindruckt ist seine Tanzlehrerin Kathrin Menzinger. Sie schreit Heiko im Training permanent an und ist so streng, dass man kurz Angst bekommt, sie würde dem Chuck Bass der deutschen YouTube-Szene gleich Hausarrest geben.

Politisch wird es dann bei Iris-Mareike Steen. Ihren Auftritt quittiert Llambi mit einem "Du schiebst deinen Arsch immer ganz nach rechts außen." Der Arsch rechts außen. Ist ja klar, was man da denkt: Tanzt Horst Seehofer jetzt auch mit? 

Jimi Blue Ochsenknechts Tanzversuch hingegen beschreibt er als "Quasimodo mit Esmeralda". Quasimodo Esmeralda. Ein ganz normaler Vorname bei den Ochsenknechts. Noch mehr intime Details kennt Motsi, die Jimi Blue offensichtlich schon mal nackt gesehen hat. Sie verrät jedenfalls: "Er hat lange Arme, lange Beine, er hat halt alles lang." Jimi Blue Long Dong Ochsenknecht gefällt das.

Charlotte Würdig tanzt eigentlich ganz gut. Motsi hat trotzdem einen auch anatomisch sehr wertvollen Hinweis: "Achte darauf, dass Du den Körper mitnimmst." Sieht sonst auch blöd aus, wenn da so ein Körper alleine auf der Tanzfläche zurückbleibt. 

Raus aus den Schuhen

Turban-Koch Chakall, nach seinem Rhythmus-Boykott in der vergangenen Woche als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt, tanzt wieder so, wie Jens Spahn Hartz IV erklärt. Unterirdisch.  

Bela Klentze tanzt zu Ed Sheerans "Perfect". Ein toller Song. Leider für "Let´s Dance" offensichtlich gesungen von Cindy aus Marzahn. Memo an mich: Endlich eine Idee, wie ich mich bei meinen Verwandten für so innovative Weihnachtsgeschenke wie Douglas-Gutscheine oder Tchibo-Armbänder rächen kann: Die CD "Das große Let´s Dance Album - Alle Original-Cover aus der Sendung".

Dann kommen noch Julia Dietze, bei der es eine absolute Rarität zu bewundern gibt: Llambi gibt mehr Punkte als seine Jurykollegen. Und Thomas Hermanns, der laut Llambi "den Körper von Fuß zu Fuß bewegt". Anders als normale Menschen, die den Körper ja oftmals von A nach B bewegen.

Bei Youtube-Zwilling Nummer zwei, Roman Lochmann und seiner Profitänzerin Katja Kalugina scheint die Chemie zu stimmen. Kein Wunder also, dass er das interne Lochmann-Battle gegen seinen Bruder heute Abend für sich entscheidet.

Außer Konkurrenz tritt Judith Williams an, die vergangene Woche die Safe-Card ertanzt hatte.

Das letzte Paar sind dann Ekaterina Leonova und Ingolf Lück. Als eKat mir direkt nach Ende der Livesendung auf dem Parkett in die Arme läuft lautet der erste Satz, den sie sagt: "Oh Gott, ich muss aus diesen Schuhen raus." In denen hat sie Minuten vorher die höchste Punktzahl des Abends erwalzert und gilt überraschend nach ihrem Titel mit Gil Ofarim im vergangenen Jahr direkt schon wieder als Favoritin. Auf keinen Fall gewinnen wird dagegen Tina Ruland. Überraschend wird sie das erste Opfer des knallharten Aussiebens. Offensichtlich mögen die Zuschauer argentinische Köche lieber als "Manta, Manta"-Legenden. Wer wohl in der kommenden Woche fliegt? Ich bleibe dran!

Bis dahin: See you on the Dancefloor,

Eure Marie