HOME

Fußballfans stinksauer: Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale gnadenlos ausgepfiffen

Ihr Auftritt sollte ein Höhepunkt in der Halbzeitpause werden – aber die Aktion ging gnadenlos schief. Der Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund geriet zum Desaster.

Die Sängerin Helene Fischer streckt während ihres Auftritts beim Finale des DFB-Pokals den linken Arm zur Seite.

Ihr neuer Smash-Hit sei wohl "gellendes Pfeifkonzert", meint ein Twitter-User. Ein anderer merkt an, die Fußballfans mögen "dieses Productplacement" nicht. In den sozialen Medien wurde Helene Fischers Auftritt in der Halbzeitpause des DFB-Pokalfinales an diesem Wochenende ausgiebig diskutiert – allerdings wenig positiv. Die Schlagerqueen erntete wegen ihres Auftritts vor Tausenden Fußballfans am Samstagabend in Berlin heftige Kritik. Eine ganz neue Erfahrung für die Sängerin, deren neues Album jüngst sofort auf Platz eins der deutschen Charts gestartet war.

Und die Fans an diesem Samstag im Stadion? Die stimmten ein gellendes Pfeifkonzert an, als die 32-jährige mit Flickenjeans, und ärmellosem Rollkragenpulli die Bühne am Rande des Spielfeldes im Berliner Olympiastadion betrat. Und sie ließen nicht locker: Ganze acht Minuten dauerte das Pfeifkonzert. Viele Fans wollten wohl einfach nur den Fußballabend genießen – da passte Fischers Auftritt nicht.

Auch Fredi Bobic geht Helene Fischer an

In die Riege der Helene-Fischer-Kritiker reihte sich in der Nacht auch noch Eintracht Frankfurts Sportdirektor Fredi Bobic ein: "Das hat beim Pokalfinale nichts zu suchen", sagte er nach der 1:2-Niederlage der Hessen gegen Borussia Dortmund. Warum? "Weil wir Fußball spielen und die wahren Fans des Fußballs haben in der Halbzeitpause keine Lust darauf."

Helene Fischer, die in der Vergangenheit mehrfach mit Dortmund-Schal oder -Shirt aufgetreten war, konnte mit ihrem Halbzeitpausen-Auftritt weder bei den Hessen noch den BVB-Fans punkten, als sie einen Medley aus ihren Hits sang. Die Fans beider Lager pfiffen die Schlagerqueen gnadenlos aus und waren sich damit in einem Punkt ausnahmsweise mal einig: Helene Fischer beim DFB-Pokalendspiel – das passt nicht.

Die Sängerin Helene Fischer streckt während ihres Auftritts beim Finale des DFB-Pokals den linken Arm zur Seite.


Dass die Fußballfans überhaupt nicht auf sie stehen, ist Fischer nicht gewohnt. Sie stand im Sommer 2014 bei der Weltmeisterschaftsfeier der deutschen Nationalelf auf der Bühne vor dem vor dem Brandenburger Tor und sang – mit Unterstützung der Weltmeister - im knappen Nationaltrikot ihren Hit "Atemlos durch die Nacht". Überhaupt: Dieser Hit, den wohl jeder mit Fischer verbindet, soll damals öfter im Kreis des Nationalteams gespielt worden sein.

Nach dem Pfeifkonzert ganz Profi

Ob sie sich das Pfeifkonzert sehr zu Herzen genommen hat? Wenn ja, dann zeigte sie es zumindest nicht, ganz Profi, wie sie nunmal ist. Im "Sportschau Club" in der ARD, der nach dem Spiel ausgestrahlt wurde, sagte sie: "Ich durfte schon zwei Mal in diesem wunderschönen Stadion spielen. Musik verbindet – und es gibt immer welche, die ich damit berühren kann und manche eben nicht."

Ihre Meinung ist gefragt

Können Sie die Pfiffe beim Auftritt von Helene Fischer während des DFB-Pokalfinales nachvollziehen?


Diese Haltung verbindet Helene Fischer dann wieder mit vielen Fußballfans: Man soll sich von Niederlagen nicht aufhalten lassen und seinen Weg weitergehen. Das wird sie in den nächsten Wochen tun, mit Konzerten und TV-Auftritten. Fans, die ihr neues Album hören möchten, hat sie genug.

10 Geheimnisse: Warum Helene Fischer bei Konzerten ihre Höhenangst überwindet