VG-Wort Pixel

ZDF-Trödelshow Rekord bei "Bares für Rares": Dieser Mercedes erzielte das höchste Gebot aller Zeiten

Bares für Rares
"Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter vor dem roten Mercedes 190 SL, den Verkäufer Fröhlich aus Hannover in der Sendung anbietet.
© ZDF
Eine denkwürdige "Bares für Rares"-Folge wiederholte das ZDF am Mittwochabend: Ein Mercedes SL erzielte das höchste Gebot in der Geschichte der Trödelshow. Warum es trotzdem nicht zum Verkauf kam.

Ein Holzsplitter vom Kreuz Jesu wechselte für 42.000 Euro den Besitzer, eine alte Borgward Isabella erzielte 35.000 Euro und eine alte Goldmünze brachte 25.000 Euro für den Verkäufer ein: Bei "Bares für Rares" sorgen einige Objekte immer wieder für Bietergefechte und Höchstpreise. Am Mittwochabend wiederholt das ZDF eine denkwürdige Folge.

In der Abendsendung vom 12. Juli 2018 gibt Händlerin Susanne Steiger für ein altes Mercedes-Benz SL 190 Cabriolet ein Rekordgebot von 90.000 Euro ab. "Bares für Rares"-Experte Sven Deutschmanek hatte den Wert des roten Fahrzeugs zuvor auf 80.000 bis 100.000 Euro eingeschätzt. "Das sehe ich hier als realistisch an", sagt der Sachverständige über den Sportwagen mit 105 PS.

"Den hätte ich auch gerne", schwärmt Autonarr und Moderator Horst Lichter. Die Händler Walter "Waldi" Lehnertz, Fabian Kahl, Wolfgang Pauritsch, Elke Velten-Tönnies, Ludwig Hofmaier, Julian Schmitz-Avila und Susanne Steiger sehen das ähnlich.Trotzdem laufen die Gebote zunächst schleppend. Pauritsch bietet 35.000 Euro, Hofmaier 45.000. "Ich glaube der würde mir richtig gut stehen", sagt Steiger und erhöht auf 70.000 Euro.

"Bares für Rares"-Verkäufer bleibt hart

Doch Verkäufer Fröhlich, der 43 Jahre im Besitz des Wagens war, will mindestens 100.000 Euro für den alten Benz haben. "Mein letztes Gebot sind 80.000", sagt Steiger. "Geht nicht", sagt Fröhlich, der bei seiner Schmerzgrenze bleibt. Doch Susanne Steiger lässt nicht locker. Sie erhöht auf 85.000 Euro und bietet dann sogar noch 90.000. "Ich komme ihnen auf 95.000 Euro entgegen", sagt Fröhlich. "Es muss noch einiges an dem Wagen gemacht werden. Deshalb ist 90.000 mein letztes Wort", sagt Steiger. Das Geschäft scheitert schließlich an 5000 Euro.

Weder Verkäufer noch Händler sind glücklich - im Gegenteil: Sichtlich traurig schaut sich Susanne Steiger das rote Cabriolet noch einmal an. Immerhin geht ihr Gebot von 90.000 Euro in die Geschichte von "Bares für Rares" ein - als höchstes in der TV-Show jemals abgegebenes Gebot.

Lesen Sie auch:

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker