VG-Wort Pixel

"Die Bachelorette" Viele, viele potenzielle Schwiegereltern für Maxime

Maxime knutscht mit Max, weil der so eine putzige Mama und Omi hat
Maxime knutscht mit Max, weil der so eine putzige Mama und Omi hat
© TV Now
In der letzten Folge vor den "Dream Dates" treffen die Kandidaten auf Maximes Familie, und sie lernt die Eltern der Männer kennen. Das ist ziemlich herzig.

In Folge sieben der "Bachelorette" gibt's für Maxime endlich ein bisschen Unterstützung beim Aussieben der Kandidaten, die da seit Wochen mehr oder weniger enthusiastisch um ihr Herz kämpfen: Gleich zu Beginn der neuen Folge bekommt sie in Griechenland Besuch von ihrer Mutter und ihrer besten Freundin. Witzigerweise sehen einfach beide exakt genauso aus wie die 26-Jährige, das ist ein bisschen lustig anzusehen. Traurig mitanzusehen ist allerdings, dass sich alle gern herzen und knuddeln möchten, das aber wegen der Corona-Vorschriften nicht dürfen.

Die beiden Besucherinnen bekommen alsdann den Job, die Herren kritisch zu interviewen, was Maxime dank verrückter digitaler Technik aus dem Verborgenen mithören kann. Sie kann ihrer besten Freundin sogar dank Knopf im Ohr fiese Fragen einflüstern. "Das wird super", kichert die Bachelorette. "Super" ist natürlich Auslegungssache. Der erste Mann, der nach Austüftelung dieses raffinierten Plans mit den beiden Ladies am Gartentisch sitzt, ist Dubai-Max, der rumlümmelt und -labert wie ein Teenie. Wer hat ihm wohl erzählt, dass man so Muttis um den Finger wickelt? So richtig viel kommt im Gespräch jedenfalls nicht rum.

Maximes Mama ist zu Besuch

Wieder mal macht Zico, relativ betrachtet, den besten Eindruck – aber Frauen bezirzen, das kann er ja. Doch auch Dominik schlägt sich recht wacker, deutet aber an, dass Maxime für eine Zukunft mit ihm nach Bayern umziehen müsste. Das Fazit am Ende ist bei Mutter und bester Freundin jedoch das gleiche wie bei uns – und wie bei Maxime: Ein "richtiger Favorit" ist nicht dabei. Vielleicht, weil einfach keiner der Kerle so richtig umwerfend ist, aber das ist jetzt bloß unsere Vermutung.

Nachdem also das Treffen von Maxime-Mama und Maxime-Freundin mit den Jungs ebenso harmonisch wie nichtssagend war (Freundin Sophia hält sämtliche Finalisten immerhin für "gute Menschen"), dreht RTL den Spieß um und lässt die Bachelorette auf die Angehörigen der Herren treffen. Zumindest via Videocall. Das ist im Falle von Dominik tatsächlich sehr herzig, alle freuen sich, alle bekommen feuchte Augen. Und so ganz langsam, wir müssen's zugeben, erwärmt sich unser kaltes Herz ein wenig für den Bayern. Scheint Maxime ähnlich zu gehen. Jedenfalls wird mit Dominik direkt noch geknutscht.

Detailreiches Knutschen mit Dominik

Okay, RTL hält ein bisschen zu nah und zu lange drauf, das hätte man sich jetzt nicht unbedingt in voller Länge so im Detail anschauen müssen. "Du kannst mich gerne den ganzen tag anlächeln", sagt Dominik, aber für unser noch anderweitig beschäftigtes Hirn klingt das dank seines bayrischen Dialekts wie "Du kannst mich gerne den ganzen Tag anlecken", wir sind deshalb kurz etwas überrascht über Maximes verlegenes "Danke schön". Naja. Entschuldigen Sie.

Ähnlich emotionale Momente erhofft sich Maxime im Anschluss mit dem so herzhaft unemotionalen Dubai-Max, der auf dem Bildschirm seine Mutter und seine Oma zu sehen bekommt. "Schick siehst du aus", sagt Max zu Maxime, die eine weiße Shorts trägt. "Du auch", sagt Maxime zu Max, der eine weiße Shorts trägt. Hätten wir das schon mal geklärt. Max' Mutti und Oma sind absolut entzückend und sehen beide verrückterweise gleich jung aus, während Max ja weiterhin stoisch behauptet, er sei 31, worüber wir angesichts seiner silberfarbenen Mähne gern nochmal sprechen wollen würden. Aber so richtig emotional wird hier nichts – man versteht aber ein bisschen, woher die lässig-kumpelige Art des Düsseldorfers kommt. Ist wohl genetisch.

Lauter süße Familien

Weil Max so eine knuffige Familie hat, darf er dann abends noch ein Date mit der Bachelorette verbringen. Die behauptet, da würde irgendwas "knistern", wovon außer ihr aber wohl eher niemand etwas mitbekommen hat. Dennoch knutschen die beiden anschließend auf der Ladefläche eines am Strand geparkten Lieferwagens. Sonnenuntergang, pipapo, alles schön. Aber das oberflächliche Geplapper der beiden macht dann alle Romantik fix wieder kaputt.

Am nächsten Tag geht's mit dem Eltern-Zoom weiter, nun mit Raphael und Zico. Die Bachelorette macht schon, bevor der Österreicher dazukommt, klar, dass sie auch ihn nun gern mal busserln möchte. Eine Frau, die keine halben Sachen macht. Zuerst aber muss sie anständig bleiben, denn Raphaels Eltern und die Oma schauen ja aus dem Computer zu. Sie alle sind natürlich ebenfalls rundum bezaubernd – und SO österreichisch! Da klappt's dann hinterher auch mit dem Kuss, aber Raphael wirkt irgendwie verlegen und nicht zu hundert Prozent bei der Sache, obwohl Maxime hinterher seinen angeblichen Enthusiasmus lobt.

Schwere Entscheidung zum Schluss

Zicos Eltern (Überraschung: natürlich entzückend) wirken dann erstaunlich bodenständig, was uns jetzt so langsam doch für den souveränen Checker erwärmt. Vielleicht ist er ja doch kein Checker und nur zufällig so souverän? Hach, es ist einfach schwierig mit dem! Auf jeden Fall möchte Maxime ihn abends noch zu einem Einzeldate einladen, bei dem er – souverän checkermäßig – sagt: "Ich möchte gern fucking mehr Zeit mit dir verbringen", woraufhin Maxime entgegnet: "Witzig." Was daran jetzt witzig ist, wissen wir nicht, aber sie erzählt ja auch in Folge sieben immer noch Dubai-Max, dass er sie zum Lachen bringe.

Ernst wird's jedoch, als es an die Rosenvergabe geht. Jetzt, wo nur noch vier Männer übrig sind, fällt die Rauswahl Maxime sichtlich schwer. "Wenn man jetzt soweit gekommen ist, möchte man auch die nächsten Steps noch machen", sagt Dominik weise. Komische Art, auszudrücken, dass er Maximes Herz gewinnen will? Klingt eher nach Management-Seminar. "Do or die", fügt er ungewohnt martialisch hinzu. Dennoch ist es am Ende er, der seine Sachen packen muss. Och Mann, Maxime, gerade jetzt, wo wir Dominik doch irgendwie ins Herz geschlossen hatten. Immerhin flüstert die Bachelorette ihm zum Abschied noch ein paar wirklich nette Worte ins Ohr. Hach.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker