VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Sensation bei der Expertise – Enkelin und Oma räumen ab

Denise Bertram und Maria Reske, Enkelin und Großmutter aus Köln, stehen im Studio von Bares für Rares
Familienbesuch bei "Bares für Rares": Denise Bertram und Maria Reske, Enkelin und Großmutter aus Köln, freuen sich über eine stattliche Summe.
© ZDF
Bei "Bares für Rares" steht ein Goldarmband zum Verkauf. Oma und Enkelin werden von Expertise und Händlern überrascht.

Dieses Stück ist eine Wucht: Denise Bertram und Maria Reske, Enkelin und Großmutter aus Köln, kommen mit einem breiten Armband zu "Bares für Rares". "Das stammt von meiner Mutter. Ich habe es selten getragen, weil es mir zu pompös ist", sagt Reske in der ZDF-Trödelshow zu Horst Lichter. Doch es wäre leichtsinnig gewesen, das Armband einfach so beim Einkaufen zu tragen. Denn es ist eine stattliche Summe wert.

"Es ist wirklich ein sehr breites Manschettenarmband aus Gelbgold", sagt "Bares für Rares"-Expertin Heide Rezepa-Zabel. Das Flechtmuster sei sehr interessant gemacht, da die Bänder gewickelt gearbeitet seien. "So ergibt es ein Fischgrätmuster. Eine Fleißarbeit." Das Armband sei in den 50er Jahren von einem Goldschmied aus 585er Gold gefertigt worden. "Es steht kein großer Name dahinter und es ist kein Unikat."

"Bares für Rares"-Expertin rechnet nach

4000 Euro möchte Maria Reske gerne für den Erbschmuck. "Das ist die Schmerzgrenze", sagt die Rentnerin. Moderator Horst Lichter ist skeptisch. Experte Rezepa-Zabel rechnet vor: "Allein der Goldwert liegt hier schon bei 3700 Euro." Für die Verarbeitung und den guten Zustand gibt es einen Zuschlag: "Ich würde hier auf 4000 bis 4400 gehen." Doch sind die Händler bereit, so viel zu bezahlen?

Im Händlerraum herrscht zunächst Rätselraten: Wie schwer ist das Armband? Wolfgang Pauritsch liegt mit geschätzten 120 Gramm am nächsten dran. "Ein tolles Stück mit hohem Wiedererkennungswert", lobt Susanne Steiger. Und selbst Walter "Waldi" Lehnertz ist begeistert: "ein Knaller." Pauritsch beginnt mit 3500 Euro, doch die Gebote schießen in die Höhe. Julian Schmitz-Avila und Steiger liefern sich ein Bietergefecht. Für 4700 geht der Schmuck schließlich an Schmitz-Avila.

Oma und Enkelin sind glücklich. Dass ihr Besuch bei "Bares für Rares" ein solcher Erfolg werden würde, damit hätten beide nicht gerechnet. "Ich habe ihr noch gesagt. sie soll sich auf weniger einstellen", sagt Denise Bertram. Sie wurden beide von den Händlern überrascht.

Lesen Sie auch:

Quelle: "Bares für Rares" vom 21. Oktober 2021. Neue Folgen der Trödelshow mit Horst Lichter gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker