VG-Wort Pixel

Joey Kelly gegen Alexander Klaws "Schlag den Star"-Zuschauer sind sauer: So reagiert Elton

Schlag den Star
Moderator Elton reagierte auf die Reaktionen nach "Schlag den Star" mit Live-Video auf Facebook
© Pro7/Willi Weber
Und wieder Aufregung um "Schlag den Star": Die ProSieben-Show verärgerte Zuschauer durch Werbeunterbrechungen und ein Spiel, das unfair wirkte. Was Moderator Elton zu den Vorwürfen sagt.

Um kurz vor ein Uhr morgens stand der Sieger fest: Joey Kelly hatte "Schlag den Star" zum dritten Mal gewonnen und den Musicaldarsteller Alexander Klaws besiegt. Glücklich über den Triumph sprang der 44-Jährige umher - und genau das kam bei vielen Zuschauern nicht gut an.

Sie warfen Kelly vor, er habe eine Verletzung zuvor nur simuliert. Denn während eines Hindernis-Parcours war der Musiker gegen Anfang der Sendung zusammengebrochen, brach das Spiel auf Anraten von Moderator Elton und eines Arztes ab. Kelly hatte sich am Knie verletzt. Dass er trotzdem gewinnen konnte, lag unter anderem daran, dass die sportlichen Spiele danach vorbei waren - und an einem Kart-Rennen, das ebenfalls für Unmut bei den Zuschauern sorgte. Dabei durfte Kelly nach einem Münzwurf auf der inneren Bahn fahren, während Klaws auf die Äußere musste - und die wirkte im TV länger als die andere.

Auf die die verärgerten Stimmen im Netz reagierte Moderator Elton am Sonntagmorgen mit einem Live-Video auf Facebook. Er gehe fest davon aus, dass die Kart-Bahnen gleich lang waren - das solle ihm erst einmal einer beweisen. "Ich finde es eine absolute Frechheit, zu behaupten, Joey Kelly hätte simuliert. Ich stand direkt neben ihm und der war wie weggetreten", sagte Elton außerdem.

Elton ist selbst von der Werbung genervt

Dass Kelly später wieder springen konnte, habe am Adrenalin gelegen - außerdem habe er sein Knie in den Werbepausen gekühlt. Damit sprach Elton schon den nächsten Aufreger an: die ständigen Werbeunterbrechungen in der fast fünfstündigen Show. Dieses Mal waren die Zuschauer noch genervter als sonst, denn ProSieben unterbrach sogar mitten im Spiel die Sendung, um Werbung zu schalten. "Stopp, Stopp, Stopp", rief Elton und verwirrte mit dem Abbruch nicht nur das Publikum, sondern auch Klaws und Kelly. Die mussten gerade mit einem Gabelstapler Puzzelteile zusammensetzen, bekamen eine Zwangspause wegen der Werbung.

"Mir persönlich ist es auch nicht recht. Aber es ist genauso viel Werbung wie früher, es gibt nur mehr Unterbrechungen", erklärte Elton. Die Minutenzahl bleibe gleich, doch statt fünf längeren Werbepausen gebe es nun acht kürzere. "Es ist aber sehr, sehr ungünstig, wenn Werbung während eines Spiels kommt, das mag ich auch wirklich überhaupt nicht", betonte er. Die Zuschauer sollten sich deshalb an ProSieben wenden und sich dort beschweren - er könne nichts dagegen machen. 

Das Live-Video zeigte Wirkung: Die meisten User waren besänftigt - und Elton gönnte sich erst einmal einen Kaffee. Er versprach, sich auch nach der nächsten Folge wieder auf Facebook der Kritik zu stellen.

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker