HOME

"Wetten, dass ..?": Markus Lanz hat seinen Sündenbock

Die Kritiken mies, die Quoten noch schlechter. Doch Markus Lanz kämpft bei "Wetten, dass ..?" unverdrossen gegen das Stimmungstief an. Vor allem ein Gast könnte ihm dabei behilflich sein.

Von Carsten Heidböhmer

Boris Becker zu Gast bei "Wetten, dass ..?"! Früher war das ein Grund einzuschalten. Denn Becker war eines der ganz raren Sportidole, die dieses Land besitzt. Vergleichbar vielleicht nur mit Franz Beckenbauer, Steffi Graf oder Michael Schumacher. Ein Mann, der eine ganze Nation im Alleingang für den Tennissport begeistert hat.

Wenn Boris Becker am Samstagabend in Augsburg auf Markus Lanz' Sofa Platz nehmen wird, könnten das für viele erneut ein Grund zum Einschalten sein. Doch diesmal unter ganz anderen Vorzeichen. Während wir früher kurzzeitig dem Tennisgott mit dem übermenschlichen Willen nahe sein wollten, findet heute ein ganz anderes Schauspiel statt: Eine ganze Nation wartet gebannt darauf, dass sich Bobbele erneut blamiert. Nach unzähligen geschwätzigen Tweets, peinlichen Interviews und seinem desaströsen Auftritt in Oliver Pochers Show "Alle auf den Kleinen", wo er sich vor Millionen zum Affen machte, scheint ein weiterer Tiefpunkt eigentlich kaum möglich. Aber wer weiß? Becker ist immer für eine Überraschung gut.

Boris Becker als Punching Ball

Für Moderator Markus Lanz ist dieser Gast ein Segen. Denn Becker könnte für Lanz eine Art Blitzableiter sein. Wenn Boris liefert, was man von ihm derzeit erwarten darf, dann schreiben die Journalisten und die Menschen in den sozialen Netzwerken nach der Show vor allem über den Ex-Sportler - und nicht über den Moderator. Denn die Dauerkritik hat Lanz zugesetzt. Gerade erst hatte er sich im stern-Interview beklagt, Online-Medien attackierten ihn, um Klicks zu bekommen, und die Medien würden seine Sendung kaputtschreiben. Vielleicht ist diesmal Boris Becker der Punching Ball für Journalisten und die Netzwelt.

Was die Gästeliste angeht, scheint Lanz den Kurs der vorigen Sendung fortzusetzen. Hollywood und die große, weite Welt müssen draußen bleiben. Mit "Bully" Herbig, Wolfgang Stumph, Ina Müller, Fahri Yardim, und Boris Becker werden fast ausschließlich deutschsprachige Gäste auf dem Sofa Platz nehmen. Michelle Hunziker löst ihre Wettschuld aus der Mallorca-Sendung ein und steht Lanz die ganze Sendung lang als Co-Moderatorin zur Seite. Lediglich Schauspieler Olivier Martinez und Abba-Mitbegründer Björn Ulvaeus sorgen für ein wenig internationales Flair.

Ob Lanz mit diesem Aufgebot das Publikumsinteresse wiederbeleben kann? Zuletzt erreichte die Show mit nur 6,55 Millionen Zuschauern einen historischen Tiefstwert. Ein Ende der Talfahrt ist nicht abzusehen. Becker allein kann es jedenfalls nicht richten: Sein Auftritt bei "Alle auf den Kleinen" bescherte RTL nur 3,95 Millionen Zuschauer. Für Oliver Pochers Show war das ein achtbarer Wert - für Lanz wären diese Zahlen ein Desaster.