HOME

"Adam sucht Eva": Vergesst Macho-Yotta - darum ist Patricia Blanco die heimliche Siegerin

Sie war immer nur die Tochter von Roberto Blanco: Mit ihrer Teilnahme bei "Adam sucht Eva" gelingt Patricia Blanco die Befreiung. Nicht nur von ihren Kleidern, sondern auch von ihrem Image.

Patricia Blanco

Die Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco ist die prominenteste Kandidatin in der vierten Staffel "Adam sucht Eva". Patricia Blanco trat bereits 2009 bei "Big Brother" auf und nahm 2015 am Dschungelcamp teil. Im vergangenen Jahr ließ sich die 46-Jährige einen Magenbypass legen und verlor so fast 60 Kilogramm Körpergewicht. Zudem ließ sie ihre Brüste straffen und die Nase korrigieren. Für "Adam sucht Eva" ließ Blanco nun die Hüllen fallen.

" ist die Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco." So beginnt der Wikipedia-Eintrag der inzwischen 46-Jährigen. Trotz unzähliger Versuche hat Blanco es bis heute nicht geschafft, aus dem Schatten ihres übermächtigen Vaters hervorzutreten. Ihre Teilnahmen bei  "Big Brother", "Biggest Loser" oder am Dschungelcamp - nichts konnte etwas daran ändern, dass sie stets als "die Tochter von …" vorgestellt wurde. Auch ihre Kurzzeitaffären mit dem monegassischen Kabelbinder-Millionär Björn Lefnaer oder dem Bruder von Oliver Kahn verhalfen Blanco nicht zu mehr Eigenständigkeit. Blanco teilte das Schicksal von Giulia Siegel oder Sandy Meyer-Wölden, die ewige Tochter zu sein. Bis jetzt.

Patricia Blanco

Die Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco ist die prominenteste Kandidatin in der vierten Staffel "Adam sucht Eva". Patricia Blanco trat bereits 2009 bei "Big Brother" auf und nahm 2015 am Dschungelcamp teil. Im vergangenen Jahr ließ sich die 46-Jährige einen Magenbypass legen und verlor so fast 60 Kilogramm Körpergewicht. Zudem ließ sie ihre Brüste straffen und die Nase korrigieren. Für "Adam sucht Eva" ließ Blanco nun die Hüllen fallen.

Mit ihrer Teilnahme am -Märchen "Adam sucht Eva" gelingt Patricia Blanco der Befreiungsschlag. Nach einer Woche im Nacktparadies lernten die Zuschauer die 43-Jährige von einer anderen Seite kennen. Aus einer von Komplexen geplagten Frau ist eine selbstbewusste Persönlichkeit geworden. Blanco war in der ganzen Zeit die Nette auf der Insel. Sie ließ sich nur selten zu Lästereien hinreißen, hatte immer ein offenes Ohr für ihre nackten Mitbewohner, organisierte Essen und Abwasch und hielt die Truppe beisammen. Eine echte Herrin der Fliegen.

Patricia Blanco gerät bei "Adam sucht Eva" an "Lappen" Christian

Sie wolle ihre große Liebe finden - mit diesem Ziel startete Blanco ihr TV-Abenteuer als Eva. Ihr Adam jedoch entpuppte sich bald als "Lappen", wie Djamila Rowe Kandidat Christian, einen gutaussehenden Tennislehrer aus Freiburg, nannte. Denn Christian wechselte die Damen wie die Tennissocken - heute die, morgen die. Blanco blieb die "Insel der Liebe" zwar verwehrt, doch die Sympathien der Zuschauer hatte sie stets auf ihrer Seite. Blanco überraschte ihre Kritiker, die sie für ein verwöhntes Gör hielten. Zusammen mit ihrer Kleidung legte sie auch ihre Allüren ab.

Aus der "Tochter von …" könnte "die aus der Nackt-Show" geworden sein. Blanco hat die Chance genutzt, endlich als eigenständige Persönlichkeit wahrgenommen zu werden. Mit 46 Jahren startet sie ihre eigene Karriere. Endlich.


mai
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo