HOME

Stern Logo Dschungelcamp

5. Tag im RTL-Dschungelcamp: "Immel zeigt Pimmel"

Die von RTL inszenierte Schlamm-Komödie im australischen Dschungel setzte auf die bewährte Erotik-Kiste: Barbara lutscht Känguruhoden, Lisa und Michaela vergleichen ihre Brüste, und zwischen Eike Immel und dem Porno-Star entwickelt sich ein heißer Urlaubsflirt.

Von Katharina Miklis

Jetzt werden die ganz großen Geschosse aufgefahren. Brustvergleich im Dschungelcamp. So schön kann Fernsehen sein. Lisa: "Und du hast echt 75 C?". Michaela: "Ja, gute C". Lisa: "Hey, hab ich auch". Alle Kameras sind vergessen. Auf ihre Brüste lässt Lisa nichts kommen. Zum Beweis wird das T-Shirt hochgeschoben. Michaela, ganz Profi: "Du, an denen würd' ich nichts machen lassen". Und wenn sie das sagt. Die war ja immerhin mal Krankenschwester, genau. Wie sich Silikonbrüste anfühlen, will Lisa trotzdem wissen. "Ist ganz hochwertiges Material bei mir", verrät Michaela. "Für den Hausgebrauch durchaus ok".

Brüste und nackte Haut sind an Tag fünf im australischen Dschungel die Lieblingsthemen der Campbewohner. Fünf Tage Dauerregen machen stumpf. Vom Größenvergleich der weiblichen Rundungen fällt die Überleitung zum "Playboy" nicht schwer. Ob Michaela schon mal drin war, wollen alle wissen. Nein, war sie nicht. Wozu auch? Isabel entblätterte sich vor einem Jahr für das Hochglanzmagazin. Da kriegen alle glänzende Augen. Nur Feldwebel Björn-Hergen Schimpf nicht. Der würde gerne mal Eike Immel nackt sehen, witzelt Papaschlumpf. In der "Sportbild". "Immel zeigt Pimmel", prustet Lisa Bund - nur damit sie Bescheid wissen, welches Niveau man mittlerweile erreicht hat.

Nur eine wird bei diesem Thema seltsam still und guckt beschämt ins Feuer. Julia Biedermann. An dem Tag, an dem ihre Nacktbilder auf nahezu jedem Frühstückstisch liegen - "Bild" hatte gestern vorab einige der freizügigen "Playboy"-Bilder abgedruckt -, macht die Ex-Schauspielerin ihren Nachnamen im Camp wieder zum Programm. Der Frau mit dem Sexappeal einer Baumrinde scheint es mittlerweile etwas peinlich zu sein. Wahrscheinlich überlegt sie, warum sie sich das alles eigentlich antut. Und uns, Frau Biedermann. Und uns!

Antreten zum Desirée-Nick-Gedächtnismenü

Gibt es etwas Unappetitlicheres als Julia Biedermeier oben ohne? Man mag es kaum glauben, aber ja, das gibt es. Die Dschungelprüfung steht an. Ausgerechnet die Streithähne Barbara und Björn-Hergen - oder wie Moderator Dirk Bach sie liebevoll nennt: Baba und Bäbä - müssen gemeinsam zum Desirée-Nick-Gedächtnismenü antreten. Im Hintergrund läuft "She fucking hates me". Lob an RTL für die passende Songauswahl. Dschungelarzt Dr. Bob rät: "Was auch immer jetzt kommt, ihr müsst es vor dem Schlucken unbedingt zerkauen. Sonst lebt es in euch weiter". Dann heißt es: Es ist angerichtet. Nach und nach müssen Baba und Bäbä die ihnen aufgetischten Leckereien schlucken. Sonst gibt es keine Sterne, ergo kein Essen für die übrigen Campbewohner.

Was dann kommt ist wirklich nichts für zartbesaitete Gemüter. Die Mehlwürmer und Kakerlaken sind noch am Rande der Erträglichkeit einzuordnen. Wie an einer Weißwurst zuzelt Barbara nahezu genüsslich an den fetten Seidenwürmern. Wie sich "die Grillen mit den kleinen Füßchen an der Lippe festhalten", findet Björn-Hergen sogar niedlich. Doch dann kommt der Känguruhoden. Langsam zieht Barbara das Fell ab. Sie könnte auch einfach nein sagen. Aber sie tut es nicht. Warum? Aber nein, wir stellen keine Fragen mehr. Und so beißt Baba mutig in den Sack. Er platzt. Es spritzt. Nahaufnahme. Der Saft läuft ihr aus dem Mund. Es ist unerträglich. Wer hart im Nehmen ist, schaut sich jetzt noch an wie Björn-Hergen einen Krokodilsfuß bis auf den Zehnagel aufisst und Barbara einem zwar gekochten, aber ganz schön dicken Rattenschwanz das Fleisch vom Knochen abknabbert. Immerhin beförderte diese Dschungelprüfung eine Gemeinsamkeit von Baba und Bäbä zu Tage. Sie lassen nichts auf dem Teller liegen. Bach: "So ist sie, die Nachkriegsgeneration".

Genug davon. Zurück im Camp gibt Bäbä-Björn die Warnung von Dr. Bob weiter: Der Känguruhoden wirkt wie ein Aphrodisiakum. Heute Nacht heißt es: Schlafsack kräftig zuziehen. Bei Michaela und Eike scheint es derweil, als hätten sie bereits vom Känguruhoden genascht. Der erste Dschungelflirt deutet sich an. Ob sie in einer festen Beziehung ist, will Eike von Michaela wissen. "Ich habe den richtigen Mann noch nicht gefunden", flüstert sie mit Gina-Wild-Augenaufschlag. "Ich bin ja unheimlich schüchtern", verrät Immel. Michaela kichert. "Hör auf, ich werde rot…"

Am Ende der Sendung steht fest: Eike muss als nächster zur Dschungelprüfung. Dann kann er endlich seine Manneskraft beweisen und Michaela und die anderen vor dem bitteren Hungertod retten. Und vielleicht fallen dann, in trauter Zweisamkeit, endlich die vier Worte: "Ich Tarzan, du Jane".