HOME

E-Mail von Till: Mit Kylie im Bundeswehrschlafsack

Auch bei stern.de-Kolumnist Till Hoheneder sind die Frühlingsgefühle ausgebrochen. Er lässt Halle Berry für Kylie Minogue stehen und geht Zelten. Wären da nur nicht die Probleme mit den französischen Toiletten...

Leute, mal ganz ehrlich! Halle Berry ist doch wirklich 'ne Top-Olle, wie wir im Ruhrgebiet sagen würden! Sie sieht lecker aus, und ein Seitensprung mit ihr würde doch von jeder Partnerin unter der Rubrik "wehr- und willenlos" verständnisvoll abgenickt werden. Das gilt natürlich auch für Rasseweiber und Spindluder wie Monica Bellucci, Charlize Theron, Kirstie Alley, Marie-Louise Marjan und Thekla Carola Wied!

Und jetzt hat Frau Berry ein süßes Mädchen zur Welt gebracht, ich gratuliere herzlich! Nur der Name ist etwas phantasielos: Nahla Ariela, das klingt nach russischem Volkslied und Disneys Meerjungfrau. Ich habe einen fantastischen Tipp für alle Hollywood-Mamis, die auf der Suche nach exklusiven Vornamen sind: einfach eine große Ruhrgebietszeitung kaufen und die Geburtsanzeigen studieren, zum Beispiel: "Jetzt sind wir zu dritt: Sky-Lorraine Sombrowsky!" Oder: "Wir freuen uns über die Geburt von Jennifer Chiara Lopez Katliczyk!" Das ist besser als Hollywood, that's real Glamour!

Apropos Glamour! Kylie Minogue ist eine der glamourösen Frauen, die selbst abgebrühte Society-Experten wie mich immer wieder überraschen. Zitat Kylie: "Nach der nächsten Tour würde ich gern einfach einen Rucksack nehmen und losziehen." Respekt, Baby! Da komme ich ins Schwärmen! Das klingt nach alten, ausgelatschten Timberland-Boots, nach ungeschminkt mit Pferdeschwanz, nach Tramperdaumen und InterRail-Ticket.

Ich sehe Kylie vor mir, wie sie mit dem kleinen Iglu-Zelt auf dem rustikalen Campingplatz in St. Malo eincheckt. Dann baut sie ihr Zelt auf, macht sich mit geübten Fingern eine Dose Ravioli auf und grüßt locker rüber zu den Freaks mit der Wandergitarre und dem VW T2-Bulli: "Hi, ich bin die Kylie, habt Ihr auch irgendwie voll Böcke auf Ravioli und Merlot, oder?"

Mit Kylie im Bundeswehrschlafsack

Und ich sehe sie ganz deutlich vor mir... auf diesen französischen Steh-WCs, die ich so gehasst habe! Ich weiß noch, wie ich mich in meinem jugendlichen Stumpfsinn barfuss in Adiletten auf die beiden Trittsteine im Becken gestellt habe und nach der "Arbeit" abgezogen habe. Erschüttert über die Fäkalflut, die meine blauen Kultschlappen flutete, blieb ich wie gelähmt stehen. Aber das wird einer reifen und intelligenten Travellerin wie Kylie nicht passieren. Wie viele feuchte Männerträume drehen sich ab sofort um eine kuschelige Nacht mit Frau Minogue in einem feuchten Bundeswehrschlafsack... in einem Zelt voller Mücken und dem prickelnd erotischen Geruch von Autan auf Kylies weicher Haut.

Oder liege ich da komplett falsch? Was versteht unsere heiße Aussi-Lady denn unter "Rucksack nehmen und losziehen"? Ein kleines Louis-Vuitton-Täschchen an der Hand und ab ins Sieben-Sterne Hotel auf Mustique? Mick Jagger freut sich auf den lieben Besuch und hat schon mal Lambrusco & Mon Cherie kaltgestellt? Klingt auch gut. Natürlich möchte Kylie, dass ich mitkomme, is' ja klar. Ich wette meine Frau hätte nichts dagegen, wenn ich zu ihr sagen würde: Ich bin dann mal weg... Bis die Tage!