VG-Wort Pixel

GNTM 2021 Weniger Models, keine Gastjuroren – dafür volles Programm Klum-Kaulitz: So wird das GNTM-Finale

GNTM 2021: Die Finalistinnen Alex, Romina, Soulin und Dascha
GNTM 2021: Die Finalistinnen Alex, Romina, Soulin und Dascha (v.l.n.r.)
© Marc Rehbeck / ProSieben
Ein Corona-Fall hat die Planungen für das GNTM-Finale ordentlich durcheinandergewirbelt. Auftritte wurden gestrichen, Gastjuroren eingespart, Heidi Klum spricht nun von einer Show "im kleinen Kreis". 

Das diesjährige Finale von "Germany's next Topmodel" gerät fast zum intimen Treffen der Familien Klum-Kaulitz. Aufgrund eines Corona-Falls unter den Kandidatinnen wurden die ursprünglichen Planungen über den Haufen geworfen und die Anzahl der beteiligten Personen radikal gekürzt.

Corona-Fall unter den GNTM-Models

"Bei den Vorbereitungen zum #GNTMFinale werden alle Beteiligten täglich auf #Corona getestet: Dabei gab es einen positiven Test unter den GNTM-Models. Dieses GNTM-Model ist sofort in Quarantäne gegangen. Die direkten Kontakte wurden nach Rücksprache mit Sicherheitsexperten isoliert. Als Vorsichtsmaßnahme haben wir entschieden, dieses Jahr das Finale nur mit den Finalistinnen zu feiern", teilte der Sender ProSieben vor wenigen Tagen mit. Infolgedessen wurde der fest eingeplante Lauf der Top-20-Kandidatinnen gestrichen, sie mussten aus Berlin abreisen.

Die Finalistinnen Romina, Dascha, Soulin und Alex wurden negativ getestet. Letztere gehörte allerdings zu den Kontaktpersonen und musste mehrere Tage im Hotelzimmer in Quarantäne bleiben, währen die anderen drei bereits mit den Proben beginnen konnten. "Natürlich war es erstmal ein Dämpfer", sagte Alex im Interview mit ProSieben. Dass sie durch die verlorene Zeit benachteiligt sei, glaubt die 23-Jährige aber nicht. Wie das Finale nun ohne den Auftritt der Top 20 gestaltet und ob es weitere Änderungen aufgrund des Corona-Falls geben wird, das wollte ProSieben vorab nicht verraten.

Fest steht nur: Auch Heidi Klum muss auf weitere Unterstützung verzichten. Erstmals wird es keine Gastjuroren im Finale geben. Die Entscheidung, wer in diesem Jahr den Titel "Germany's next Topmodel" erhält, fällt die 47-Jährige ganz allein. "Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen und dazu gehört nun mal, dass die Sicherheit der Mädchen und die des Teams an erster Stelle stehen. Aber auch wenn wir das Finale nur im kleinen Kreis feiern werden, bin ich mir sicher, dass es ein unvergesslicher Abend wird", sagte Klum.

Tokio Hotel treten im GNTM-Finale auf

Dafür kann sie auf familiären Beistand setzen: Ehemann Tom Kaulitz und seine Band Tokio Hotel werden ihre neue Single "Behind Blue Eyes" präsentieren. Zeitgleich zum Auftritt soll ein Kamerateam drehen und somit das Musikvideo zum Song erstellen. "So etwas hat es im deutschen Fernsehen noch nie gegeben", verkündete die Band vollmundig auf ihrer Instagram-Seite.

Die GNTM-Siegerinnen Sara Nuru, Barbara Meier und Lena Gehrke

Zudem sind ein Auftritt der Hamburger Sängerin Zoe Wees geplant sowie eine Performance der Tanztruppe von Choreografin Nikeata Thompson. Die in Folge neun ausgeschiedene Kandidatin Mareike Müller agiert als Backstage-Reporterin – sonst eigentlich der Job von GNTM-Teilnehmerin Rebecca Mir, aber die ist vor wenigen Wochen Mutter geworden.

Die GNTM-Gewinnerin muss sich ebenfalls auf eine kleine Neuerung einstellen: Sie erhält keinen Vertrag mit der von Günther Klum geführten Agentur ONEeins Fab. Die Zusammenarbeit wurde beendet, der Vertrag sei ausgelaufen, sagte ProSieben zu Beginn der neuen Staffel. Stattdessen werden die GNTM-Kandidatinnen nun von der Agentur Seven.One Starwatch betreut, ein Tochterunternehmen des Konzerns ProSiebenSat.1 Media.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker