HOME

Dritte Staffel "House of Cards" ab Februar: Deutsche Netflix-Kunden gehen leer aus

Am 27. Februar 2015 starten die neuen Folgen der Serie "House of Cards" bei Netflix. Deutsche Kunden des Streaming-Anbieters haben allerdings nichts davon.

Von Lisa-Marie Eckardt und Ulrike Klode

Der intrigante US-Kongressabgeordnete Francis "Frank" Underwood (Kevin Spacey) bahnt sich skrupellos seinen Weg ins Weiße Haus

Der intrigante US-Kongressabgeordnete Francis "Frank" Underwood (Kevin Spacey) bahnt sich skrupellos seinen Weg ins Weiße Haus

Frank Underwood hat sich auf seinem skrupellosen Weg ins Weiße Haus zwar viele Feinde gemacht, aber auch viele Fans gewonnen. Die können es inzwischen kaum erwarten, dass die langersehnte dritte Staffel der Polit-Serie "House of Cards" beginnt. Nun dürfen sich die Fans freuen: Am 27. Februar geht es endlich weiter und Netflix bringt das Polit-Epos zurück auf die Bildschirme.

Schlechte Nachrichten gibt es allerdings für die deutschen Kunden des On-Demand-Anbieters: Die gehen nämlich zunächst einmal leer aus. "Wie schon rund um den Start von Netflix kommuniziert wurde, besitzt Sky in Deutschland und Österreich die Exklusivrechte an House of Cards", bestätigte Netflix auf Anfrage von stern. Das heißt, Sky zeigt die dritte Staffel zuerst. Auf Netflix Deutschland und Österreich werde sie später zu sehen sein, hieß es. Wann genau, stehe noch nicht fest. Sky kündigte an, die Serie zeitgleich zum US-Start in Deutschland zu zeigen.

Sky zeigt die Serie nach Netflix-Manier

Sechs Monate lang hat Sky die Exklusivrechte für Deutschland, teilte der Bezahlsender auf Nachfrage mit. "House of Cards" soll konventionell Folge für Folge auf Sky Atlantic HD gezeigt werden. Gleichzeitig sollen aber auch alle Folgen auf einen Schlag ganz nach Netflix-Manier auf Sky Go zu sehen sein.

Die Exklusivrechte beziehen übrigens auch auf alle weiteren Staffeln von "House of Cards". Das heißt: Wenn Netflix "House of Cards" über die dritte Staffel hinaus fortsetzt, werden die Folgen in Deutschland und Österreich immer zuerst bei Sky zu sehen sein. Und die Netflix-Kunden haben das Nachsehen.

Trailer als Botschaft aus dem Weißen Haus

Typisch für die Serie wurde die Nachricht bei Twitter stilecht als Botschaft aus dem Weißen Haus überbracht - in einem 12-Sekunden-Video ohne Ton:

Produktion enormer Erfolg für Netflix

Die Polit-Serie mit Oscarpreisträger Kevin Spacey ist ein enormer Erfolg für den Streaming-Anbieter. "House of Cards" wurde als erste Serie, die ausschließlich online läuft, sowohl für die Emmy Awards als auch für die Golden Globes nominiert. Sogar Präsident Obama ist Fan der Show.

Die zweite Staffel ging in den USA am 14. Februar 2014 auf Netflix live und schaffte es nach Medieninformationen am ersten Wochenende auf über eine halbe Million Zuschauer. Für Netflix sind die Abonenntenzahlen seit Beginn der Serie in die Höhe geschossen. Rund 23 Millionen Nutzer hat das Unternehmen seit dem Start der ersten Staffel im Jahr 2013 hinzugewonnen.

Von:

Ulrike Klode und Lisa-Marie Eckardt