HOME

"Tagesthemen": Es geht ihm besser - Jan Hofer will heute wieder vor der Kamera stehen

Caren Miosga musste seinen Part übernehmen: Jan Hofer konnte am Donnerstagabend bei den "Tagesthemen" aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiter machen. Jetzt gibt er Entwarnung.

Jan Hofer

Nachrichtensprecher Jan Hofer musste seine Moderation bei den ARD-"Tagesthemen" am Donnerstag aus gesundheitlichen Gründen abbrechen

Nach 25 Minuten lief die Sendung plötzlich nicht mehr wie geplant. Nach einem Beitrag sollte eigentlich Jan Hofer in den "Tagesthemen" weitere Nachrichten verlesen. Doch dann sahen die Zuschauer Caren Miosga. "Meine Damen und Herren, wir machen weiter mit Nachrichten, die normalerweise mein Kollege Jan Hofer jetzt präsentieren würde. Es ging ihm gerade nicht gut, deswegen werde ich das jetzt übernehmen", erklärte sie den Ausfall des Nachrichtensprechers.

Jan Hofer meldet sich via Twitter zu Wort

Inzwischen gibt es Entwarnung. Hofer ist nicht ernsthaft erkrankt, der 66-Jährige litt nach eigenen Angaben nur unter einer Magenverstimmung. "Mich hat nur ein Magen-Darm-Virus" erwischt, ließ er seine Fans über Twitter wissen. Bereits heute um 13 Uhr werde er wieder bei der "Tagesschau" vor der Kamera stehen. 

Auf Twitter und in sozialen Medien hatten sich viele Menschen Sorgen um den beliebten Sprecher der Nachrichtensendung gemacht. Nach seinem plötzlichen Abgang am Donnerstagabend hatte der Sender NDR mitgeteilt, Hofer ließe sich "erstmal untersuchen". Das schürte die Befürchtung, er könnte ernsthaft erkrankt sein.

Hier sehen Sie die Tagesthemen vom 3. November. Caren Miosga übernimmt den Part von Jan Hofer ab Minute 25:15:

Jan Hofer ist seit 1985 Sprecher der "Tagesschau". Im Oktober 2004 folgte er auf Jo Brauner und übernahm den Posten des Chefsprechers. Es war das erste Mal, dass ein Sprecher der "Tagesthemen" während der Sendung ersetzt wurde. Seit dem Bestehen von "Tagesschau" und "Tagesthemen" laufen die Sendungen weitestgehend störungsfrei. Für Spott sorgten vor einigen Jahren mehrere Flaggen-Pannen. 2008 wurde die Deutschlandfahne in den Farben Rot-Schwarz-Gold statt Schwarz-Rot-Gold dargestellt. Unvergessen ist auch der Lachanfall von Dagmar Berghoff bei der Tagesschau 1988 nach einem Versprecher. Statt "Boris Becker hat das WTC-Turnier gewonnen" las sie: "Boris Becker hat das WC-Turnier gewonnen."

mai
Themen in diesem Artikel