VG-Wort Pixel

Jubiläum von "Wer wird Millionär?" Zahlen und Fakten aus 999 Ausgaben


"Wer wird Millionär?" ist zum Dauerbrenner auf RTL geworden. In 999 Sendungen hat Moderator Günther Jauch fast 2100 Kandidaten seine Fragen gestellt. stern.de präsentiert Zahlen und Fakten aus mehr als zwölf Jahren "Millionärsgeschichte".

Seit der ersten Ausgabe am 3. September 1999 hat Günther Jauch in 999 Folgen, darunter 23 Prominentenausgaben, über 26 500 Fragen gestellt. Das hat RTL nachgerechnet. Fast 2100 Kandidaten quälten sich auf dem Ratestuhl, es wurden gut 95 Millionen Euro erspielt und zehn Millionäre (inklusive den drei Promis Oliver Pocher, Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger) gekürt.

Erste Kandidatin gewinnt 8000 Mark

- 2.051 Kandidaten waren seit der ersten Show dabei (ohne Specials)
- Kandidat Nummer eins am 3.9.1999 war Tanja Ortmann - sie gewinnt 8000 DM.
- Die Millionen-Frage wurde insgesamt 62 Mal gestellt.
- in 999 Folgen gab es bislang 21 Kandidaten, die mit null Euro nach Hause gegangen sind.
- 6103 Mal wurde ein Joker eingesetzt - 1998 Mal der Publikumsjoker, 1922 Mal der 50:50-Joker, 1832 Mal der Telefonjoker und 351 Mal der Zusatzjoker aus dem Saalpublikum.
- Durchschnittlicher Gewinn pro Kandidat: 36.306 € (ohne Promispecials).
- Zwei Kandidaten sind mit allen vier Jokern (Gewinnsumme 500 €) nach Hause gegangen.

In 1,33 Sekunden auf den Stuhl

- Der älteste Kandidat war bisher Wolfgang Goebel, der 2006 als 80-Jähriger 125.000 Euro erspielte. Er schaffte die Auswahlrunde damals in 3,9 Sekunden)
- In Sendung 374 (06.02.2004) wurden drei Auswahlfragen hintereinander nicht beantwortet.
- Die schnellste Auswahlfrage wurde in 1,33 Sekunden beantwortet.
- Die höchste Einschaltquote wurde am 28. Mai 2001 beim zweiten Prominenten-Special mit Thomas Gottschalk und Heidi Klum erzielt: 14,22 Millionen Zuschauer schalteten damals ein.
- Bisher sind insgesamt 74.463.688 Euro erspielt worden (ohne die Prominenten-Specials).

kng/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker