HOME

"Ein starkes Team": Maja Maranows letzter Krimi erzielt Quotensieg

Wenige Tage nach dem Tod von Maja Maranow hat das ZDF den letzten Film der Reihe "Ein starkes Team" gezeigt. Der Krimi holte mit Abstand den Quotensieg am Samstagabend.

Maja Maranow ermittelte in Ein starkes Duo gemeinsam mit Florian Martens

Maja Maranow spielte in der ZDF-Krimireihe "Ein starkes Team" an der Seite von Florian Martens

Trauriger Rekord für das ZDF:  Im Schnitt 8,18 Millionen Menschen haben den letzten Krimi aus der Reihe "Ein starkes Team" mit der verstorbenen Maja Maranow gesehen. Das entsprach für die Episode "Geplatzte Träume" einem Marktanteil von 24,8 Prozent. Damit erzielt der Krimi seine bislang beste Reichweite. Die vorangegangene "Starkes Team"-Folge Mitte Oktober hatten etwa zwei Millionen Zuschauer weniger verfolgt.

Auf Platz zwei am Samstagabend zur besten Sendezeit kam die mit der mehr als dreistündigen MDR-Show "Das große Fest der Besten" mit Florian Silbereisen und Gästen wie Helene Fischer oder Andrea Berg. Im Schnitt 5,64 Millionen (18,2 Prozent) schalteten das Erste ein.

Der Privatsender RTL erreichte mit der Castingshow "Deutschland sucht den  Superstar" diesmal 4,24 Millionen Zuschauer (13,0 Prozent), Sat.1 mit dem Fantasyfilm "Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen" durchschnittlich 2,25 Millionen (6,9 Prozent).


Maja Maranow hängt Joko und Klaas ab

Die ProSieben-Show "Mein bester Feind" mit Joko Winterscheidt und kam auf 1,70 Millionen Zuschauer (5,6 Prozent bei fast vier Stunden Dauer) und das Katastrophendrama "Deep Impact" bei Vox auf 1,24 Millionen (3,8 Prozent). Kabel eins ("Navy CIS") und RTL II ("Der Dummschwätzer") blieben ab 20.15 Uhr unter einer Million Zuschauer.

Später am Abend ab 21.45 Uhr konnte das mit der zweiten Folge der fünfteiligen Serie "Morgen hör' ich auf" mit Sitcom-Star Bastian Pastewka immerhin 4,19 Millionen Zuschauer (13,3 Prozent) gewinnen. Das waren jedoch etwa 300 000 weniger als bei der ersten Folge am 2. Januar. Pastewka spielt darin in ernster Rolle einen Familienvater aus Hessen, der aus Verzweiflung zum Geldfälscher wird.

Maja Maranow war am 4. Januar im Alter von 54 Jahren verstorben. Laut Medienbericht soll die Schauspielerin an Brustkrebs gelitten haben.

jek

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo