VG-Wort Pixel

Stimmungssänger bei "Let's Dance" Wird der Ballermann je wieder so sein wie vor Corona, Mickie Krause?

Mickie Krause
Mickie Krause will bei "Let's Dance" auch zu seinen eigenen Liedern tanzen
© Stefan Gregorowius / TV Now
Die Bühnen, auf denen er sonst steht, gibt es gerade nicht. Für Mickie Krause hat das auch was Gutes: Der Musiker hat Zeit, bei "Let's Dance" mitzumachen. Im Gespräch mit dem stern gibt er Einblick in seinen Trainingsstand und wagt eine Prognose für die Ballermann-Zukunft. 

Herr Krause, eigentlich stehen Sie auf der Bühne und singen, jetzt wollen Sie Standard-Tänze tanzen. Wie kam es dazu? 

Bis März vergangenen Jahres stand ich an jedem Wochenende auf den Bühnen dieser Welt und mit Beginn der Corona-Krise hat man mir meine Leidenschaft genommen. Ich kann seitdem nicht mehr auftreten. Ich bin auch schon häufiger angefragt worden für "Let's Dance", aber das ging aus beruflichen Gründen nicht. Jetzt macht Corona möglich, dass ich mitmache.

Was wäre der optimale Ausgang bei "Let's Dance"?

Ich mache mit, weil es in den letzten Jahren viele untalentierte Teilnehmer gegeben hat. Ich habe immer gesagt: Da darf ich eigentlich nicht fehlen. Das Publikum hat keine Erwartungshaltung. Demzufolge habe ich nichts zu verlieren. Mit hartem Training und ganz viel Konzentration und Disziplin kann man weit kommen. Ich bin nicht dabei, um in der ersten Runde rauszufliegen.

Sie sagten es schon: Im April vergangenen Jahres hatten Sie darüber gesprochen, dass alle Einnahmen weggebrochen sind. Auch auf Mallorca ist Lockdown. Wie sieht die aktuelle Lage aus für Sie? 

Ich bin von den ganzen Stimmungsmusikern der realistischste. Ich gehe davon aus, dass wir in diesem Jahr auch noch nicht auf Mallorca feiern werden. Wir können froh sein, wenn es 2022 wieder der Fall sein wird und dann sicherlich auch nicht mehr so, wie wir den Ballermann kennen. Für mich ist die Mallorca-Saison 2021 abgehakt und in Deutschland glaube ich auch nicht, dass wir 2021 noch großartig feiern werden, vielleicht können wir ansatzweise ab Oktober/November die eine oder andere Veranstaltung wieder stattfinden lassen. 

Wird Mallorca oder der Ballermann je wieder so sein wie vor Corona? 

Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass wir wieder so ausgelassen feiern werden, vor allen Dingen auch mit dieser Anzahl an Menschen. Aber die Leute wollen natürlich auch Urlaub machen und ich glaube, dass wenn wir durchgeimpft sind – ob man das jetzt will oder nicht, ist ein anderes Thema – dass wir auch wieder feiern und die Menschen Corona vergessen können. Sobald man ein paar Bierchen getrunken hat, ist die Hemmschwelle weg. 

Meis Swarovski Zoff Let's Dance

Kann es sein, dass wir sozial "komisch" sein werden nach der Krise?

Das könnte ein Feiern mit angezogener Handbremse sein, weil niemand genau weiß, wie er sich verhalten soll. Aber ich kann mir vorstellen, wenn man dann geimpft ist und man hat das dritte Bier getrunken, dass man dann seinen Freund, seine Freundin oder wen auch immer mal umarmt. 

In Israel wird jetzt auch in Bars geimpft, dazu gibt es ein Freigetränk. 

Ich weiß nicht, wie ernst die Leute das Impfen dann noch nehmen. Ich nehme das auf jeden Fall ernst. Ich würde mich lieber in Deutschland in einem Impfzentrum impfen lassen und ich werde, sobald die Regierung es auch wirklich in den Griff kriegt, das auch machen. Ich bin kein Impfgegner und bin überzeugt, dass es Sinn macht, sich impfen zu lassen. Aber man muss trotzdem respektieren, dass es auch Menschen gibt, die das nicht möchten.  

Wie schätzen Sie die Hilfe für die Kulturszene ein?

Zu Beginn der Corona-Krise wurden wir komplett vergessen. Wenn sich dann bestimmte Politiker noch so äußern und sagen, dass die Unterhaltungsbranche nicht systemrelevant sei, dann ist das ein Schlag ins Gesicht für alle die mit ihren Steuern dazu beitragen, dass dieser Staat funktionieren kann. Die Soforthilfen im März, die ich gar nicht erst beantragt habe, sind für viele ein Tropfen auf dem heißen Stein. Da muss es einfach mehr Förderung für kleine Soloselbständige geben.  

Aber auf Mallorca sind Menschen, um die wir uns viel mehr Gedanken machen müssen als um uns Künstler. Ich habe von Freunden gehört, dass am Anfang noch 40 bis 50 Menschen täglich zur Tafel gegangen sind, heute sind es 500 bis 600. Das sind Leute, die früher ganz normal ihr Geld verdient haben mit Tourismus.  

Sie sind einer der Erfolgreicheren, da gibt es natürlich auch viele, die nicht so gut situiert sind. Wie ist die Stimmungslage innerhalb der Branche? 

Die Newcomer, die seit zwei, drei Jahren dabei sind und immer darauf hoffen, den Ballermann-Hit zu haben, die sind mittlerweile wieder in ihren alten Jobs tätig. Sie haben gesagt: Ich verdiene kein Geld, dann muss ich wieder zurück in meinen alten Beruf, das finde ich wirklich lobenswert, dass sie diesen Schritt auch gehen.

Da werden dann wahrscheinlich auch viele nicht mehr zurückkommen können von denen, die noch nicht den großen Durchbruch hatten. Wir müssen stattfinden auf Mallorca und an den Wochenenden in Deutschland. Deshalb veröffentliche ich zum Beispiel momentan auch überhaupt keine neuen Songs, weil diese Plattform fehlt. 

Bei "Let's Dance" gibt es die Möglichkeit, die eigene Musik zu promoten. Wird Mickie Krause zu Mickie Krause Liedern tanzen? 

Mein Ziel ist die Teilnahme am Discofox Marathon. Da hätte ich natürlich schon Lust drauf, zu meinen eigenen Sachen zu tanzen, denn in den letzten Jahren wurde sehr häufig zu meinen Songs getanzt und es wäre sehr schade, wenn ich das in diesem Jahr nicht auch selber machen könnte. 

Haben Sie schon einen Lieblingstanz? 

Ich habe schon die Grundschritte vom Cha Cha Cha, von der Rumba und dem langsamen Walzer vermittelt bekommen. Und der langsame Walzer liegt mir eigentlich ganz gut, aber es ist nicht so, dass ich den jetzt jede Woche tanzen muss. 

In den vergangenen Jahren haben Stimmungsmusiker nicht immer gut abgeschnitten. Wollen Sie da die Ehre wiederherstellen?  

Nein, Ehre ist ein schwieriges Wort. Ich habe nicht den Auftrag die Fehler, die andere Leute gemacht haben, gutzumachen. Aber ich bin mit Leidenschaft und mit Ernsthaftigkeit und sehr viel Disziplin bei "Let's Dance" dabei. Ich weiß, dass viele Leute mich als den Spaßvogel sehen, der bin ich natürlich auch und ich versuche jede Menge Humor mit in die Show zu bringen. Aber ich möchte mit Tanz überzeugen. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker