HOME

Beim RTL-Jahresrückblick: "Da ist ja alles schief gelaufen“: Günther Jauch teilt gegen Oliver Pocher aus

Oliver Pocher teilt gerne gegen Kollegen aus. Das bekamen schon die Beckers oder die Lombardis zu spüren. Beim RTL-Jahresrückblick bekam Pocher nun selbst einen mit – ausgerechnet vom sonst so zurückhaltenden Günther Jauch.

Oliver Pocher und Günther Jauch

Oliver Pocher im Body, Günther Jauch im Anzug: Die beiden plauderten bei "2019! Menschen, Bilder, Emotionen" über das bewegte Jahr

MG RTL D

Oliver Pocher und Günther Jauch kennen sich seit Jahren. In der Quiz-Show "5 gegen Jauch" arbeiten sie zusammen. Im Juli verkündete RTL, dass die gemeinsame Sendung fortgesetzt wird. Pocher sprach von sich und Jauch danach sogar als "Dream Team". Doch beim Jahresrückblick "2019! Menschen, Bilder, Emotionen" bekam der Comedian nun ausgerechnet von seinem "Team"-Partner einen Seitenhieb verpasst.

Oliver Pocher war am Sonntagabend eingeladen, um über "Let's Dance" zu sprechen. Der 41-Jährige war im Frühjahr Kandidat der RTL-Tanzshow. In einem engen Body und mit Sakko führte Pocher zu Weihnachtsliedern eine Tanzdarbietung auf. Danach plauderte Jauch mit ihm über dessen bewegtes Jahr: seinen Junggesellenabschied auf dem Kilimandscharo, seine Hochzeit mit dem Model Amira Aly auf den Malediven und die Geburt seines Sohnes. 

Oliver Pocher fehlen die Worte

"Sie haben eine entzückende Frau geheiratet“, sagte Jauch. "Aus Liebe, aus Not oder aus steuerlichen Gründen?", wollte der Moderator wissen. "Alle drei Sachen sind richtig“, konterte Pocher. "Nein, ich heirate nur als Liebe – für vier, fünf Jahre“, fügte Pocher augenzwinkernd hinzu und hatte damit die Lacher im Publikum auf seiner Seite.

Dann kam Jauch auf Pochers Sohn zu sprechen, der am 11.11. in Köln geboren wurde. "Es gab die Chance, aus dem Genpool der wirklich schönen Mutter zu schöpfen. Ich wurde dieses Kindes angesichtig: Es ist ein Junge und ihnen wie aus dem Gesicht geschnitten. Da ist ja alles schief gelaufen“, teilte Jauch aus. Da fehlten selbst Oliver Pocher für einen Moment die Worte. Doch der Comedian bestätigte, dass sein Sohn trotz der Ähnlichkeit mit ihm "glücklich, munter und gesund" sei. 

Oliver Pocher postet privaten Striptease für Ehefrau Amira: Zwischen Belustigung und Fremdscham

Pocher erhält RTL-Shows

Doch nicht nur privat war für Oliver Pocher ein erfolgreiches Jahr. Am Wochenende wurde bekannt, dass der Moderator einen Exklusivvertrag mit dem Sender RTL geschlossen hat. Pocher wird nicht nur weiterhin "5 gegen Jauch" moderieren, sondern gleich mehrere Primetime-Shows bekommen, die ihm "auf den Leib geschneidert" werden sollen.

mai
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.