HOME

TV-Sommer: Von wegen Wiederholung!

Piratenspektakel, Knastausbruch und Live-Hochzeit: In diesem Sommer strengen sich die TV-Sender besonders an und haben jede Menge Premieren im Programm. Eine kleine TV-Vorschau für Daheimbleiber und Grillmuffel.

Von Peer Schader

Je besser das Wetter, desto schlechter das Fernsehen: Es ist ein altes Sommerritual, mit Beginn der Ferienzeit über das Fernsehen zu meckern, weil dann gewöhnlich bloß noch Wiederholungen laufen. Dieses Jahr sind die Aussichten für alle, die auch bei schönem Wetter ein bisschen in die Röhre schauen wollen, sonniger. Hier sind die Highlights.

"Gülcans Traumhochzeit", ab 19. Juni bei Pro Sieben

Wenn ein Spielzeughersteller auf die Idee kommen würde, Viva-Moderatorin Gülcan als Puppe anzubieten, wäre das vermutlich eine, die man aufziehen und endlos plappern hören könnte. Diesen Sommer allerdings beginnt für die muntere Plaudertasche der Ernst des Lebens: Gülcan heiratet den Unternehmersohn Sebastian Kamps. Pro Sieben ist live dabei, weil das vor zwei Jahren so ähnlich schon mit Popsternchen Sarah Connor und Marc Terenzi funktioniert hat, denen man außerdem beim Ikeamöbelaufbau zusehen konnte.
Aussicht: sonnig. Bei einer vollen Stunde Gülcan könnte es allerdings anstrengend werden, ihr auf Dauer zu folgen. Vielleicht besser aufnehmen und in Zeitlupe ansehen.

"Prison Break", ab 21. Juni bei RTL

In den USA gehört "Prison Break" zu den erfolgreichsten Serien der vergangenen Jahre: Lincoln Burrows sitzt im Fox River State-Gefängnis hinter Gittern, weil ihm der Mord am Bruder der amerikanischen Vize-Präsidentin angelastet wird. Sein Bruder Michael wiederum ist von der Unschuld des Inhaftierten überzeugt. Doch die juristischen Mittel sind alle ausgeschöpft – und Lincoln ist zum Tode verurteilt. Michael lässt sich selbst wegsperren und arbeitet fortan an einem waghalsigen Fluchtplan aus dem Todesknast. Die erste Folge ist kostenlos online zu sehen
Aussicht: sonnig. Plausibel klingt das alles nicht, zumal Michael einer der Konstrukteure des Knasts war, in den er gesteckt wird – aber seit wann müssen US-Serien lebensnah sein?

"Wetten dass…? Sommerausgabe", 23. Juni im ZDF

Wenn Thomas Gottschalk sich ein Bärtchen stehen lässt und in seinen weißen Anzug schlüpft, dann – nein, dann ist niemand gestorben, es ist bloß Zeit für die jährliche Hitze-Ausgabe von Europas erfolgreichster Samstagabendshow. In diesem Jahr kommt die aus Palma de Mallorca. Wettpaten sind Barbara Schöneberger, Regina Halmich, Henry Maske und Liz Hurley. Dass neben "DSDS"-Gewinner Mark Medlock auch dessen Patron Dieter Bohlen als "Showact" angekündigt ist, lässt allerdings nichts Gutes erahnen.
Aussicht: bewölkt. Die Gottschalk-Sondervorstellung ist oft mehr Kulisse als Unterhaltung. 2005 laberte Paris Hilton inhaltsfrei daher. Das ist diesmal immerhin ausgeschlossen.

"Entern oder kentern", ab 29. Juni bei RTL

Bei RTL ist Karneval diesmal schon im Sommer. Die Kölner entdecken das "Spiel ohne Grenzen" neu und lassen in ihrer Piraten-Variante Vereine und Städteteams auf Hindernisparcours gegeneinander antreten. Ziel ist es, den Schatz der "Comtessa" zu erobern, als die uns RTL Moderatorin Sonja Zietlow verkaufen will. Film-Bösewicht Götz Otto mimt den fiesen Käpt'n Raff, dazu gibt es halbwegs prominente Team-Paten. Gespielt wird "Brücke des Schreckens", "Glitschiger Wasserfall" und "Der lebendige Sumpf". Ahoi!
Aussicht: heiter bis wolkig. Die RTL-Gagashow klingt wie eine Mischung aus Dschungel-Camp und Indiana Jones. Aber warum moderiert ausgerechnet die eher unspontane Zietlow?

"Das weiß doch jedes Kind", ab 6. Juli bei Sat.1

Stimmt ja: Sat.1 gibt es auch noch. Merkt man manchmal gar nicht so richtig, weil in Berlin gerade so viel schief läuft und die Zuschauer lieber anderswo einschalten. Jetzt liegt's an "Schillerstraße"-Aussteigerin Cordula Stratmann, das wieder zu richten. In der neuen Rateshow lässt sie Erwachsene gegen Schulkinder antreten und testet, wer schlauer ist, wenn so schöne Fragen gestellt werden wie: Wie viele rechte Winkel muss ein Trapez mindestens haben? Äh…: zwei? Vier? Keinen? Und was war noch mal ein Trapez?
Aussicht: sonnig. Stratmann klingt wie die Idealbesetzung für die Sendung, in der endlich auch mal die Kids was zu sagen haben. RTL plant übrigens eine ähnliche Show mit Jauch.

"Rom", ab 8. Juli bei RTL2

Schon lange vor "Dallas, "Denver" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gab es eine Zeit, in der Intrigen und Machtspielchen zum Alltag gehörten wie das Chlor zum Freibad. Im alten Rom, so das gemeine Vorurteil, hat ständig einer den anderen verraten, gemeuchelt oder betrogen. Der US-Kanal HBO ("Sex and the City") hat gleich eine ganze Serie draus gemacht, die tatsächlich recht beeindruckend geworden ist, aber doch auch ziemlich verschachtelt und als leichte Sommerunterhaltung eher ungeeignet. RTL 2 zeigt aus Jugendschutzgründen bloß eine entschärfte Version.
Aussicht: trübe. Aber das liegt weniger an "Rom" als am Sendeplatz am Sonntagabend, an dem selbst eingefleischte Fernsehfans vielleicht lieber noch mal den Grill anwerfen.

Was sonst noch läuft:

"Duelle"

, ab 1. Juli im Ersten: Diana gegen die Queen, Adidas gegen Puma. Der WDR zeigt eine spannende Reportage-Reihe über ganz unterschiedliche Rivalen. +++

"Männer allein daheim"

, ab 2. Juli bei Kabel 1: Im kleinen Örtchen Jühnde ziehen alle Frauen für eine Woche aus und überlassen den Männern Haushalt und Kinder. +++

"Big Brother Finale"

, 2. Juli bei RTL 2: Schaut das noch wer? Falls ja: Anfang Juli ist Schluss. +++

"Alles außer Sex"

, ab 14. Juli bei Pro Sieben: Der Sender hat sich viel Zeit gelassen bis zur Ausstrahlung der längst abgedrehten zweiten Staffel. +++

"Surprise, Surprise"

, ab 16. Juli bei RTL: Oli Geißen gibt den Rudi Carrell und bringt Glück unter die Menschen. +++

"Quiz Tour"

, ab 23. Juli bei Kabel 1: Jetzt werden Quizkandidaten nicht nur im Taxi überrascht, sondern auch im eigenen Wohnzimmer.