HOME

Stern Logo Der TV-Tipp des Tages

TV-Tipps des Tages für den 23.10.: Magie mit Message

stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: der Anime "Prinzessin Mononoke".

"Prinzessin Mononoke" 20.15 Uhr, Arte
ANIME Nun geht er also wirklich in den Ruhestand: Mit 72 Jahren will Hayao Miyazaki keine Zeichentrickfilme mehr drehen. Miyazaki wird gerne auch als "japanischer Walt Disney" bezeichnet. Die Filme der beiden unterscheiden sich stilistisch und inhaltlich deutlich voneinander, doch wie Disneys kann man auch Miyazakis Bedeutung für den Animationsfilm gar nicht hoch genug einschätzen. Mit "Prinzessin Mononoke" aus dem Jahr 1997 erlangte Miyazaki aufgrund eines Vertriebsdeals mit Disney endlich auch weltweit Bekanntheit. In seiner Heimat Japan sind er und sein legendäres Studio Ghibli bereits seit Jahrzehnten ein Garant für kommerziell und künstlerisch erfolgreiche Anime.

Das Ökomärchen "Prinzessin Mononoke" zeigt Miyazaki in Bestform und bietet einen ausgezeichneten Einstieg in sein Werk. Wie in den meisten seiner Filme bildet das Spannungsverhältnis zwischen Industrialisierung und Natur den Hintergrund, vor dem kindliche Helden und allerhand mystische Gestalten dramatische Abenteuer erleben. Für kleine Kinder sind die bisweilen düsteren Geschichten nicht geeignet, ältere Kinder und Erwachsene erwartet hingegen pure Kinomagie.
Ein TV-Tipp von Ralf Sander, Redakteur bei stern.de


Und das ist an diesem Tag noch sehenswert:


"Kammerflimmern"
23.00 Uhr, Bayern
DRAMA Crash (Matthias Schweighöfer) ist Rettungssanitäter aus Überzeugung. Mit Kollege Fido (Jan Gregor Kremp) streift er durch die Abgründe menschlichen Elends, hilft Pennern, misshandelten Frauen, Junkies. Der Tod begleitet ihn von Kindheit an: Seine Eltern starben bei einem Autounfall, seitdem kommt er nicht darüber hinweg. Seine Albträume gipfeln in der Vision einer Frau mit geöffneten Armen. Eines Tages glaubt er, sie in der schwangeren November (Jessica Schwarz) gefunden zu haben... Magisches Kino mit harten, realistischen Alltagsbildern. Ein Film mit verwirrenden Rhythmuswechseln, fein gezeichneten Figuren und tollen Einfällen. (bis 0.35)

"Homo Faber"
22.25 Uhr, 3Sat


DRAMA Für Schüler führte lange kein Weg an Max Frisch vorbei. Volker Schlöndorff ging es ähnlich. Nach Musil, Böll und Grass war 1991 Frisch an der Reihe. Sam Shepard spielt den Ingenieur Walter Faber, der in den 50ern durch die Welt fliegt und glaubt, alles im Griff zu haben. (bis 0.15)

"Golden Door" 22.45 Uhr, RBB

DRAMA Um 1900 reist Witwer Salvatore von Sizilien nach Amerika. Trugbilder vom Paradies durchwehen seine Träume. Lucy (Charlotte Gainsbourg) aber ist hellwach. Sie sucht einen Mann, um einreisen zu dürfen. - Poetisch, versponnen, in minutenlangen stummen Sequenzen eine Qual. (bis 0.35)