VG-Wort Pixel

Zuschauerquoten vom Sonntag ARD-"Tatort" hängt Konkurrenz locker ab

Tatort-Logo
Wie erwartet schauten die meisten Deutschen am Sonntag die kultige Krimi-Reihe der ARD
© Sven Hoppe/DPA
Der Berliner "Tatort" mutierte wie erwartet mit fast neun Millionen Zuschauern zum Quotengaranten. Die Konkurrenz hatte das Nachsehen. Nur das ZDF hat noch Grund zur Freude.

Ein bekanntes Bild im deutschen Fernsehen: "Tatort" vor Pilcher. Am Sonntagabend dominierte der Berliner Krimi "Gegen den Kopf" aus der ARD-Reihe die Konkurrenz. 8,86 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 26,4 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr die Ermittlungen der Kommissare Till Ritter (Dominic Raacke) und Felix Stark (Boris Aljinovic), die den Mord an einem 38-jährigen Mann in der U-Bahn aufzuklären haben.

In guter Verfassung zeigte sich jedoch auch das ZDF mit seiner Rosamunde-Pilcher-Verfilmung "Die versprochene Braut" mit Jochen Schropp und Collien Ulmen-Fernandes in den Hauptrollen - 5,96 Millionen Zuschauer schalteten die Geschichte über einen Hotelbesitzer im südenglischen Cornwall an, der unbedingt indische Touristen in seine Herberge locken will und dafür sein Zimmermädchen als seine Ehefrau ausgibt.

Unter den Privatkanälen hatte RTL schwer mit Sat.1 zu kämpfen. Die Komödie "Hangover 2", eine Erstausstrahlung mit Bradley Cooper und Ed Helms, interessierte auf RTL 3,65 Millionen Zuschauer (11,3 Prozent). Die Sat.1-Krimiserie "Navy CIS" kam mit ihrer Doppelfolge auf 3,67 Millionen Zuschauer (11,1 Prozent) und 3,12 Millionen (9,7 Prozent). Dahinter platzierte sich ProSieben mit dem Thriller "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123", den 1,61 Millionen (5,0 Prozent) sahen. In der werberelevanten Gruppe der 14- bis 49-Jährigen rückt RTL mit 21,4 Prozent aber vor den Gesamtsieger ARD.

ZDF führt weiter in der Jahreswertung

Kleinere Brötchen musste Vox mit seiner Reihe "Promi Shopping Queen" backen: 1,26 Millionen Zuschauer (4,4 Prozent) entfielen auf die dreistündige Stylingshow. Das Drama "Tess" von Roman Polanski aus dem Jahr 1979 mit Nastassja Kinski brachte es bei RTL II auf 710.000 Zuschauer (2,2 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 12,9 Prozent weiter auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,1 Prozent. RTL erreicht 11,4 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,2 Prozent vor Vox und ProSieben gleichauf mit 5,6 Prozent. RTL II kommt auf 4,1 Prozent, Kabel eins auf 4,0 Prozent und Super RTL auf 2,0 Prozent.

awö/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker