HOME

"Wer wird Millionär?" gegen "The Voice of Germany": Knappes Quotenrennen zwischen WWM und TVOG

Die Chance, eine Million zu gewinnen, berührt die Zuschauer offenbar ein bisschen mehr als der Gesang von Nachwuchs-Talenten. So schlug "Wer wird Millionär?" die Castingshow "The Voice of Germany".

Die Jury der Sat.1-Castingshow "The Voice of Germany": Samu Haber (v.l.n.r.), Rea Garvey, Stefanie Kloß, Michi Beck und Smudo

Die Jury der Sat.1-Castingshow "The Voice of Germany": Samu Haber (v.l.n.r.), Rea Garvey, Stefanie Kloß, Michi Beck und Smudo

Die Jubiläumsausgabe zum 15-jährigen Bestehen der RTL-Sendung "Wer wird Millionär?" hat sich mit #"link;http://www.stern.de/kultur/tv/voice-of-germany-91411609t.html;The Voice of Germany"# ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die beste TV-Quote des Tages geliefert. Die Geburtstagsshow mit Quizmaster Günther Jauch sahen am Freitagabend 20,5 Prozent der 14- bis 59-Jährigen. 20,2 Prozent der Zuschauer hingegen verfolgten die vierte Blind Audition von "The Voice of Germany" auf Sat.1. Danach folgten die ARD mit "... und dann kam Wanda" (9,2 Prozent), das ZDF mit "Die Chefin" ( 8,8 Prozent) und ProSieben mit "The Dark Knight" ( 7,8 Prozent).

6,87 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre sahen im Schnitt die Quizshow mit Günther Jauch. In der Spitze waren bis zu 8,26 Millionen Zuschauer dabei. Gastronom Thorsten Fischer aus Hannover räumte den Jackpot ab und ist damit der neunte Millionär bei Günther Jauch. "Ich bin überglücklich und kann es noch nicht fassen. Ich glaube, in einigen Tagen habe ich es erst realisiert", erklärte Fischer.

mka/AFP / AFP