HOME

Guido Cantz: "Ich werde sehr häufig verdächtigt"

Ein Job mit Folgen: Seit fünf Jahren moderiert Guido Cantz die TV-Sendung "Verstehen Sie Spaß?". Das macht sich mittlerweile auch privat bemerkbar - alle rechnen stets mit einem Streich.

Guido Cantz macht manche seiner Mitmenschen unsicher, weil sie eine versteckte Kamera bei ihm erwarten

Guido Cantz macht manche seiner Mitmenschen unsicher, weil sie eine versteckte Kamera bei ihm erwarten

Der "Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cantz wird auch privat oft für einen Lockvogel mit der versteckten Kamera gehalten. "Ich werde sehr häufig verdächtigt, auch wenn ich nur mal kurz einkaufe oder am Flughafen stehe", sagte der 43-Jährige am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. "Ich bekomme regelmäßig Sprüche zu hören. Oder Menschen werden unsicher, wenn sie mich sehen." Dies gelte auch für Prominente. "Im Umgang mit mir sind viele vorsichtiger geworden, weil sie mit einem Streich rechnen."

Cantz moderiert seit fünf Jahren die ARD-Unterhaltungsshow "Verstehen Sie Spaß?", in der bekannte Leute und Normalbürger mit versteckter Kamera hereingelegt werden.

"Verstehen Sie Spaß?" wird 35

Am Samstag (18.4.) ab 20.15 Uhr präsentiert er seine 25. Ausgabe. Zudem wird "Verstehen Sie Spaß?" 35 Jahre alt. Zu Gast ist unter anderem die frühere Moderatorin der Show, Paola Felix.

Zudem sind unter anderem der Popsänger Sasha, die Eurovision-Song-Contest-Siegerin Conchita Wurst, der Fernsehkoch Steffen Henssler, die TV-Moderatorin Mareile Höppner und der Comedian Marco Rima dabei. Die Sendung kommt live aus den Bavaria Studios München. Sie läuft unter der Regie des Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel