VG-Wort Pixel

Konzert abgesagt Cat Stevens wehrt sich gegen Schwarzmarkthandel

Weil die Ticketpreise für sein New Yorker Konzert auf dem Schwarzmarkt in die Höhe schnellten, zog Sänger Yusuf, besser bekannt als Cat Stevens, Konsequezen - und sagte seinen Auftritt komplett ab.

Der britische Sänger Cat Stevens hat ein Konzert in New York abgesagt - wegen der hohen Ticketpreise auf dem Schwarzmarkt. "Ich setze mich seit langem für papierlose Tickets für meine Shows auf der ganzen Welt ein und vermeide Schwarzmarkthändler", schrieb der 66-jährige Musiker am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite. Aus rechtlichen Gründen müssten aber alle Karten für Konzerte in New York aus Papier sein.

Stevens, der 1977 zum Islam konvertierte und sich seither Yusuf Islam nennt, tritt im Dezember in mehreren US-Städten auf. Dort stellt er sein erstes Album nach fünf Jahren vor, das Ende Oktober auf den Markt kommen soll. Im November geht der Musiker in Deutschland auf Tour mit Auftritten in Berlin, Hamburg und Düsseldorf. Den Auftakt macht er am 13. November in der Wiener Stadthalle.

kup/DPA DPA

Mehr zum Thema

Newsticker