HOME
stern exklusiv

Facebook: Trotz Shitstorm: "Honey" arbeitet weiter für "Sonnenklar.TV"

Bei den Zuschauern fiel er durch, das Unternehmen hingegen ist begeistert: Alexander "Honey" Keen wird weiterhin für den Reisesender "Sonnenklar.TV" arbeiten. Man lasse sich nicht von Drohungen auf Social-Media-Kanälen beeinflussen, sagte Geschäftsführer Andreas Lambeck.

Alexander Honey Keen

Alexander "Honey" Keen bei seinem Einsatz für "Sonnenklar.TV" in Marrakesch

Die Reaktionen der Zuschauer waren vernichtend: "Der Idiot? Nicht euer Ernst! Den will doch nun echt keiner sehen!", "Ich hoffe, ihr nehmt den wieder aus dem Programm. Sehr unsympathisch" oder "Schönes Eigentor von euch so einen Vollhorst vor eure Karre zu spannen, mit Sicherheit nicht Kunden gewinnend" (sic!) - mehr als 400 Menschen kommentierten bei Facebook den ersten Auftritt von Alexander "Honey" Keen für den Reisesender "Sonnenklar.TV". Das Münchner Unternehmen engagierte den 34-Jährigen als "UrlaubsChecker" und schickte ihn für vier Tage nach Marrakesch. In mehreren Live-Schalten berichtete Keen vom Pool, aus dem Restaurant, vom Basar.

Trotz der scharfen Kritik der Kunden: Es war nicht Honeys letzter Auftritt für "Sonnenklar.TV". Wie er exklusiv dem stern verrät, wird die Zusammenarbeit mit dem Münchner Reisesender fortgesetzt.

Honey soll weiterhin als Außenreporter arbeiten

"Ja, es haben Gespräche stattgefunden", sagt der 34-Jährige. Und auch Andreas Lambeck, Geschäftsführer von "Sonnenklar.tv", bestätigt ein weiteres Engagement Keens. "Nach seinem positiven ersten Einsatz in Marrakesch sind wir mit Alexander 'Honey' Keen in Gesprächen über die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit. Grundsätzlich können wir uns vorstellen, dass wir mit Honey weitere Einsatzorte als Außenreporter vereinbaren."

Für seinen Auftritt in Marrakesch habe er "extrem gutes Feedback" erhalten, sagt Honey. "Das ganze Team und die Geschäftsführung waren zufrieden mit mir", so der 34-Jährige. Dass die Mehrheit der Zuschauer das offenbar anders sieht, interessiert ihn nicht. "Ich lese keine Kommentare. Wenn ich die Formel wüsste, woran es liegt, dass ich so polarisiere, würde ich sie teuer verkaufen."

Der nächste Auftritt von Honey steht schon fest

"Sonnenklar.TV" lässt sich von den vielen negativen Kommentaren zu Honeys Premiere als Urlaubstester ebenfalls nicht beeindrucken. "Nach der Erfahrung mit dem Einsatz von Alexander 'Honey' Keen sagen wir als Unternehmen ganz klar, dass unsere Entscheidungswege und die Wahl unserer Moderatoren sich nicht heute, nicht morgen und auch nicht in Zukunft von Gruppierungen und Personen auf Social-Media-Kanälen mit Kommentaren, Drohungen und dergleichen beeinflussen lassen", sagt Geschäftsführer Andreas Lambeck.

Der nächste Auftritt für Honey steht bereits fest: Am 13. Mai wird er zur Verleihung der "Goldenen Sonne 2017" erscheinen. Bei der seit 2007 stattfindenden Gala werden die beliebtesten Reiseangebote ausgezeichnet. Ein wenig unglamourös ist nur der Veranstaltungsort: Statt nach Marrakesch geht es dann in die nordrhein-westfälische Kleinstadt Kalkar.

In einem Känguru-Kostüm absolviert Alexander Honey Keen im Dschungelcamp eine Prüfung, bei der er es um Geschicklichkeit geht