VG-Wort Pixel

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick George, wer soll dein Herzblatt sein?


Die pummelige Cindy, die klapprige Heidi oder doch der bärtige Bill? Die Ersatzkandidaten für Elisabetta Canalis stehen bei George Clooney Schlange. Dabei ist die Alternative doch ganz logisch: Pippa.
Von Stefan Mielchen

Kaum hat der Sommer in dieser Woche offiziell begonnen, sind die Frühlingsgefühle unserer Promis passé: Trennungen, wohin man schaut! Der traurigste Fall: George Clooney, der wohl älteste Sexiest Man Alive der Evolutionsgeschichte und mit 50 immer noch ziemlich heiß. Aber auch ziemlich blöd: Dass er seine 18 Jahre jüngere Freundin Elisabetta Canalis nach zwei Jahren so einfach ziehen ließ, wird kaum einer seiner Altersgenossen verstehen können. Wer künftig für die italienischen Momente in Clooneys Leben sorgt, ist derzeit offen. In Stellung gebracht haben sich schon einige, und wir hätten da auch noch ein paar Vorschläge.

Allen voran: Cindy aus Marzahn! Die pinkfarbene Plattenbau-Perle wäre zumindest etwas für Clooneys erste Trauerphase nach dem Beziehungsaus - schließlich besteht sie selbst ausschließlich aus Kummerspeck. Nicht zuletzt würde die fleischgewordene Microfaser dem guten George auf Augenhöhe begegnen. In dieser Woche wurde die 39-Jährige schließlich zur schönsten Frau der Welt gewählt! Kein Witz: In einer Blitz-Umfrage kürten die Leser der "Bild"-Zeitung das dicke Ding zum Sexiest Moppel Alive, noch vor Supermami Angelina Jolie oder Hungerhakenmodel Rosie Huntington Whiteley! Was die Leser zuvor kollektiv geraucht hatten, verriet die "Bild"-Redaktion leider nicht.

Diät ohne Chappi

Ebenfalls heiß gehandelt für die Clooney-Nachfolge: Reality-TV-Sternchen Heidi Montag, die derzeit auch im Rest der Woche von sich reden macht. "Ich war von 5 Uhr morgens bis 19 Uhr im Fitnessstudio, zwei Monate lang", erklärte die 24-Jährige in dieser Woche. Ergebnis: 27 Pfund Gewichtsverlust - das Gehirn nicht mitgezählt. Jetzt habe sie die perfekte Bikinifigur, glaubt Montag. Doch der Stoff, der ihre Silikonmonster im Zaum halten könnte, ist noch nicht erfunden worden. Wir erinnern uns: Vor geraumer Zeit hatte die Dame zehn Schönheits-OPs absolviert - an nur einem Tag! Mit Erfolg: "Ich kann kein ganz normales Leben mehr führen", sagte sie der Zeitschrift "Heat". Denn: "Ich kann meine beiden Hunde nicht mehr umarmen. Mit meinem Gesicht kann ich ihnen nicht mehr nahekommen oder sie küssen." Was die Vierbeiner zweifellos mit einer gewissen Erleichterung zur Kenntnis genommen haben dürften.

Eine Kandidatin hat sich auf der Verkuppelungsbörse in dieser Woche leider selbst ins Aus geschossen: Bill Kaulitz. Vor vier Jahren noch in der "FHM"-Liste der "Unsexiest Women Alive" angetroffen, ist der Sänger seit dieser Woche kaum wiederzuerkennen: "Plötzlich Mann", titelten die Gazetten zum neuen Look, der ein allgemeines "Huch!" auslöste, nachdem Bill sich jetzt via Facebook präsentierte. Lidschatten und Eyeliner sind futsch, zudem hat die Hormonbehandlung offenbar angeschlagen: Sogar ein Dreitagebart ziert neuerdings das Gesicht des Tokio-Hotel-Sängers! Aber wer weiß, vielleicht gefällt Clooney das ja gerade.

Die Schmutzwäsche von Pippa

Auch Paris Hilton hat in dieser Woche ihren Lover in die Wüste geschickt! Und da ganz Paris bekanntlich von der Liebe träumt, wäre das blonde Gift für einen 50-jährigen Beau wie George bestens geeignet. Zumal eine andere Kandidatin leider wieder vom Markt ist, da sie es bis drei nicht rechtzeitig auf den Baum geschafft hat: Anna Sophia Berglund. Das 25-jährige Playmate wurde in dieser Woche als neues Hoppelhäschen von Berufs-Lustgreis Hugh Hefner präsentiert. Der 85-jährige "Playboy"-Chef tröstet sich mit dem 60 Jahre jüngeren Bunny über seine in letzter Sekunde geplatzte Hochzeit hinweg. Man habe schon innigst geknutscht, heißt es. Keine Frage: Für Fälle wie diesen wurde irgendwann einmal das Wort Ekelfaszination erfunden.

Das wiederum könnte auch Claudia Effenberg für sich beanspruchen, die ja für Geld bekanntlich so einiges macht. Jüngster Coup: Claudia modelt jetzt gemeinsam mit ihrer Tochter. Da die kleine Lucia aber erst 12 Jahre alt ist, gab Frau Effe in dieser Woche ganz die fürsorgliche Mama. Sie sei "hin- und hergerissen gewesen", ob sie Lucia das Modeln überhaupt erlauben solle, betonte sie. Natürlich in der "Bunten", damit das auch jeder mitkriegt. Zwei Jobs pro Monat sind für die Kleine jetzt drin, denn Claudia weiß, dass dies eine riesige Chance für ihre Tochter ist: "Als ich anfing, war ich schon 19 - und stets die Älteste", erklärte sie. Karriere hat sie trotzdem gemacht: Mit 45 reicht es bei ihr immer noch zur Gesichtsältesten.

Soweit unten wird Pippa Middleton wohl nie landen - schließlich ist sie jetzt mit der Royal Family verwandt und wäre damit im Reigen potenzieller Clooney-Gespielinnen die würdigste Anwärterin, um Elisabetta zu ersetzen. Zumal sie derzeit ebenfalls Single ist und auch noch ganze andere Vorzüge zu bieten weiß. Ihr Brautjungfern-Po ist längst Legende, und auch Prinz Harry ist da schon auf den Geschmack gekommen. "Captain" soll der 26-jährige Hallodri von seiner Schwippschwägerin bereits neckisch genannt werden - und sich mit einem liebevollen "Commando" revanchieren. "Commando" heißt in Großbritannien so viel wie "keinen Schlüpfer tragen". Was für etwaige Anbandelungspläne vorausschauend gedacht ist: Im Falle einer Trennung muss man zumindest keine schmutzige Wäsche waschen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker