HOME

Abgewatscht - die Promi-Satire: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

Die Beziehung von Claudia und Stefan Effenberg ist wie der Aktienkurs: ein stetes Auf und Ab. Das gilt auch für das Leben von Britney Spears, die jetzt von ihrem Vater ein Sexverbot auferlegt bekommen hat. Diese Misere droht auch "Playboy"-Gründer Hugh Hefner - seine Häschen sind einfach davongehoppelt.

Von Stefan Mielchen

Weltweite Finanzkrise, globale Erderwärmung - alles Peanuts! Die wahren Dramen der Menschheit spielen sich in deutschen Vorgärten ab: Sarah Connors Hunde haben das Trockenfutter daheim gegen zwei Kaninchen in der Nachbarschaft getauscht und die Tiere totgebissen. Nach dem blutigsten Zwischenfall der deutschen Popgeschichte dürfen Neufundländer Bailey und ein kleiner Hovawart-Welpe nun nicht mehr von der Leine. Die erfolgreiche Nationalhymneninterpretin ("Brüh im Lichte...") kann das Grundstück bei Oldenburg aber weiterhin verlassen, auch Ehemann Marc Terenzi läuft noch frei rum. Sarah will sich bei den Besitzern der toten Tiere in Kürze persönlich entschuldigen. Vorerst reichte es nur für eine SMS: Madame hat auch abseits ihres Gesanges einen Stimmbandschaden und kann derzeit weder sprechen noch singen. So hat die traurige Geschichte immerhin noch eine gute Wendung.

Die Sprache verschlagen hat es auch Playboy-Gründer Hugh Hefner. Der Herr der Busen wurde von seiner Gespielin verlassen. Wen wundert's? Dauerfreundin Holli Madyson ist 28, er 82! Holli wollte ein Kind von Hugh, doch nach einem halben Jahr voller Versuche tat sich nix - nach 1000 Schuss war schluss. Besser so, denn wenn Hugh 100 wird, wäre der Nachwuchs gerade mal volljährig. Die Dokusoap "The Girls Next Door" machte das ganze Elend öffentlich und gab noch weitere Einblicke in das traurige Leben des Bunny-Bosses. Zuletzt sprang dort Silikongeschoss Pamela Anderson splitternackt aus dem Vorhang, um Hefner einen Schokoladenkuchen zum Geburtstag zu überreichen - das Übliche halt.

Otto Waalkes hat Claudia Effenberg "gerüsselt"

Ein Anblick, der uns bei "Effenbergs Heimspiel" hoffentlich erspart bleibt: Ab Sonntag nimmt die Nation bei RTL Anteil, wenn der Schöne und das Biest endlich auch im Farbfernsehen ihr munteres "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich" aufführen. Das TV-Ereignis des Jahres wurde im Vorfeld von einem überraschenden Bekenntnis überschattet: Komiker Otto Waalkes hatte mal was mit Effes Claudia, pfiff die Partie aber rechtzeitig ab. In der "Bild"-Zeitung scherzte er wie üblich abgrundtief komisch: "Ja, ich habe mal mit Claudia Effenberg gerüsselt." Jetzt fehlt nur noch ein Stinkefinger-Konter à la Effe: "Und ich vögele seit Jahren deine Frau."

Das kann Britney Spears momentan nicht passieren: Papi hat ihr ein halbes Jahr lang Sexverbot erteilt! Der Grund: Sie soll nicht wieder schwanger werden und sich dadurch ihr Comeback versauen. Die Erfindung von Kondomen ist ja bekanntlich bis Amerika noch nicht vorgedrungen. Da Kinder gerne das tun, was ihnen die Eltern verbieten, scheint das Sexverbot ein besonders probates Erziehungsmittel zu sein. Und noch etwas wünscht sich der fürsorgliche Vater: Britney soll mit niemandem in Kontakt kommen, der sie wegen ihres Geldes auszunutzen versucht. Da sollte sich Papi aber mal fix ans eigene Näschen fassen.

Enthaltsamkeit ist derzeit auch bei David Duchovny angesagt, dem Hauptdarsteller und Produzenten der Serie "Californication". Deren wesentliche Handlung ist mit den Begriffen Drogen und Sex hinreichend beschrieben. Da liegt es nahe, dass Duchovny gerade wegen Sexsucht in der Klinik war. Angeblich ist er jetzt geheilt. Gut, dass er Halle Berry noch nicht über den Weg gelaufen ist: die Oscar-Preisträgerin gilt neuerdings als "Sexiest Woman Alive" und verriet: "Ich habe verdammt gute Orgasmen. Viel bessere als mit 22." Wissen wir das jetzt also auch.

Selbst Volksmusikterrorist Heino ist mit seinen schlappen 69 Jahren übrigens auch noch gut dabei. In der NDR-Talkshow "Inas Nacht" legte er jetzt eine intime Beichte ab: Heino ist ein Spanner! Hinter seiner dunklen Brille schiele er nach fremden Frauen: "Ich habe mir extra eine dunkle Brille angeschafft. Wenn ich gucke, sieht Hannelore das nicht." So und nicht anders hatte man sich das immer schon gedacht.

War sonst noch was? Na klar: Amerikanische Ahnenforscher haben herausgefunden, dass US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin mit der Königin der Herzen verwand ist! Diana und Sarah seien Cousinen zehnten Grades, hieß es. Man muss halt nur lange genug suchen. Einziges Problem: Da Palin aus Alaska noch nie groß raus kam, weiß sie gar nicht, wo Großbritannien eigentlich liegt.

Vielleicht fragt sie einfach mal das weltgewandte Partygirl Fräulein Hilton. Die heißt schließlich Paris mit Vornamen, war also schon mal in Europa. Hilton hat in dieser Woche zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen für ihre Qualitäten als US-Präsidentin geworben. Sie wolle junge Menschen inspirieren, über wichtige politische Themen nachzudenken, sagte Hilton. "Dies ist die wichtigste Präsidentenwahl seit Jahrzehnten." Eine Nation die zulässt, dass eine Hotelerbin Pipi in Dosen als Prosecco verkauft, hat keine bessere Präsidentin verdient.

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.