VG-Wort Pixel

Amanda Bynes' Rückfall Ex-Kinderstar erneut mit Drogen im Blut erwischt


Amanda Bynes wurde in Los Angeles von Polizisten angehalten, weil sie eine rote Ampel ignoriert hatte. Der anschließende Drogentest war positiv. Ein tragisches Déjà-vu für den Ex-Nickelodeon-Star.
Von Frank Siering, Los Angeles

Dabei war Amanda Bynes doch eigentlich auf dem Wege der Besserung. Der einstige Nickelodeon-Star, der sich 2012 nach einer Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer in einer Rehaklinik entgiften ließ und anschließend bei ihren Eltern einzog, hat ganz offensichtlich einen schweren Rückfall einstecken müssen.

E!-News berichtet, dass die jetzt 28-Jährige in einem Mercedes im San Fernando Valley eine rote Ampel übersehen und mitten auf einer Kreuzung angehalten hatte.

Eine Polizeistreife sah den Zwischenfall und stellte Bynes zur Rede. Dabei wurde laut Polizeibericht festgestellt, dass "Frau Bynes unter dem Einfluss von Alkohol gefahren war". Ein weiterer Drogentest wurde vorgenommen, da der Verdacht bestand, Bynes habe noch andere illegale stimulierende Mittel zu sich genommen.

Gerüchte um "echtes Marijuana-Problem"

Die Schauspielerin wurde wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen und nach dem Hinterlegen von 15.000 Dollar Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das Ergebnis des Drogentests ist nicht bekannt, das Klatschportal TMZ will aber wissen, dass Bynes in den letzten Wochen ein "echtes Marijuana-Problem" entwickelt habe. Freunde bestätigen, dass die 28-Jährige sehr schnell wieder rückfällig geworden sei. Sie rauche schon seit Wochen regelmäßig Joints.

Bynes hat seit Jahren schon mit großen mentalen Problemen zu kämpfen. So hatte ein Gericht den Eltern des einstigen Kinderstars eine Verfügungsgewalt über ihr gesamtes Vermögen – ähnlich wie bei Britney Spears – zugesprochen. Dieses sogenannte "Conservatorship" endete Anfang des Monats.

Bynes ist noch auf Bewährung

Bynes geriet 2012 durch sehr bizarres öffentliches Verhalten in die Schlagzeilen. So rasierte sie sich die Hälfte ihrer Haare vom Kopf und trat mit einer sehr unschmeichelhaften Perücke vor Gericht auf. Kurz nachdem sie wieder Zugriff auf ihr eigenes Geld hatte, habe es mit den Problemen erneut angefangen.

TMZ will wissen, dass Bynes aus dem Hause der Eltern ausgezogen und in eine Wohnung in Orange County in der Nähe des Modeinstituts, in dem sie studiert, gezogen sei.

Die jetzt erneute Festnahme in Los Angeles dürfte auch neue juristische Probleme für Bynes mit sich bringen. Denn die Amerikanerin befindet sich derzeit noch immer auf Bewährung nach ihrer Festnahme und Verurteilung im Februar.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker